Suchen

Großgebläse

Luft aus dem Baukasten

Mit der Großgebläse-Serie Alpha Blower erweitert Aerzen nun das Sortiment im Bereich der Prozessluftstufen. Mit 104 Modellvarianten bietet die Baureihe mehr Flexibilität für viele Anwendungen.

Firmen zum Thema

Ricardo Wehrbein, Support Product Management bei Aerzen, moderierte die Enthüllung des Alpha Blower auf der Comvac.
Ricardo Wehrbein, Support Product Management bei Aerzen, moderierte die Enthüllung des Alpha Blower auf der Comvac.
(Bild: Stocker)

Der Name klingt bewusst gewählt: Mit dem Alpha Blower will Aerzen bei seiner Generation von Großgebläsen die nächste Ebene in puncto Effizienz und Flexibilität erreichen.

Flexibilität etwa bedeutet, dass mit nur vier verschiedenen Profilgrößen durch die Längen­änderung des Zylinders auf eine Modellvarianz von 26 Maschinen zurückgegriffen werden kann. Je nach Anwendungsgebiet und Aufstellungsort kann zwischen zwei- und dreiflügeligen Rotoren sowie horizontaler und vertikaler Förderrichtung gewählt werden. Damit wächst die Modellvielfalt auf insgesamt 104 Varianten. Der Alpha Blower gilt als besonders geeignet für Maßnahmen zur Reduzierung der Rohrschallemissionen: Während bei dreiflügeligen Gebläsen auf Interferenzkanäle zur Pulsationsabschwächung zurückgegriffen wird, ist die Auslasskontur bei der zweiflügeligen Version völlig neu gestaltet.

Durch die Verwendung des Multi-Flow-Prinzips zur Reduzierung der Luftverwirbelungen in Verbindung mit einem eingebrachten Softeinlass, der die Pulsationen reduziert, lässt sich der Rohrschall stark vermindern. Auch nachgeschaltete Schalldämpfer lassen sich mit der Air-Silence-Technologie kleiner dimensionieren. Diese folgt dem Prinzip der Differenzdruckabschwächung, bei der der Druck im Förderraum durch eine Aufladung erhöht und die Druckdifferenz zur Systemseite künstlich reduziert wird. (fs)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44657462)