Suchen

Energieeffizient heizen

Luftheizung spart mit Solarkollektoren weitere 15 % Energie

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Hallenheizung weist dank guter Luftverteilung nur geringe Temperaturdifferenzen auf

Die thermische Behaglichkeit im Aufenthaltsbereich der neuen Logistikhalle werde durch die an der Anlage jeweils links und rechts installierten V-förmigen Luftverteilern erreicht. Die Lüftungsgitter hätten senkrechte und waagerechte Luftleitlamellen mit welchen der Luftstrom breit gefächert im Hallenbereich verteilt werde. Des Weiteren werde die flächige Wärmeverteilung zusätzlich mit Rückluft-Deckenventilatoren vorgenommen und damit das Anlagensystem unterstützt. Mit diesem Anlagenkonzept liege der Temperaturunterschied zwischen Dach und Boden bei 0,1 K bis 0,5 K je Steigmeter.

Die Regelung der Anlage übernimmt laut Mitteilung der speziell entwickelte Energiecontroller EC 5000. Die intelligente Steuerung ermögliche eine zusätzliche Energieeinsparung durch ein selbstlernendes Programm. Dieses verschiebe den Einschaltzeitpunkt für den Tagbetrieb in Abhängigkeit zur Außentemperatur so, dass exakt zum Produktionsbeginn die gewünschte Raumtemperatur anstehe.

Bildergalerie

Alle Informationen könnten über eine Listendarstellung schnell und übersichtlich abgerufen werden. Die einzeln einstellbaren Parameter, zum Beispiel die Betriebsart sowie die Sollwerte der Heizungsregelung, der thermischen Re-Zirkulation der Rückluft-Deckenventilatoren könnten den Betriebszuständen angepasst werden. Das Projekt wurde im Rahmen der Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert.

IGT-Untersuchung bestätigt effiziente Arbeitsweise und Behaglichkeit der Hallenheizung

In der Heizperiode 2013/2014 wurde eine „Messtechnische Untersuchung zur thermischen Behaglichkeit in Hallengebäuden“, mit Luftheizungen (Raumhöhe > 4 m) vom Institut für technische Gebäudeausrüstung (ITG) durchgeführt, wie LK Metallwaren weiter berichtet. Die Messungen hätten die Raumlufttemperatur, Empfindungstemperatur, Strömungsgeschwindigkeit, Strahlungstemperatur und Strahlungsasymetrie umfasst. Im Ergebnis sei die thermische Behaglichkeit der exemplarisch untersuchten Arbeitsplatzbereiche mit gut bewertet worden. Darüber hinaus zeigten die Messwerte, dass mit den Luftheizungen eine gleichmäßige Temperaturverteilung zu realisieren sei bei gleichzeitig sehr geringer Temperaturdifferenz vom Dach zum Boden. Dies sei selbst in hohen Hallen (> 20 m) bei entsprechender Planung, Ausführung und anlagentechnischer Ausstattung problemlos eingehalten worden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42925423)