Suchen

Werkstoffe

M-Tex zeigt textile Produkte und Verfahren für den Fahrzeugbau

| Redakteur: Claudia Otto

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 findet in Chemnitz die 6. M-Tex – Internationale Industrie- und Forschungsschau für Textilien im Fahrzeugbau - statt.

Firmen zum Thema

Während der M-Tex 2014 zogen unter anderem diese innovativen Leuchttextilien das Interesse der Fachbesucher auf sich.
Während der M-Tex 2014 zogen unter anderem diese innovativen Leuchttextilien das Interesse der Fachbesucher auf sich.
(Bild: Kristin Schmidt)

„Entwicklung, Herstellung, Verarbeitung und Recycling von Mobiltextilien aller Art gehören zu den wichtigen Zukunftsthemen im Fahrzeugbau. Mit unserer klar fokussierten Ausstellung werden wir den jüngsten Stand von Materialien, Verfahren und Bauteilen demonstrieren, die Pkw, Nutzfahrzeuge, Bahnen, Schiffe und Flugzeuge funktionstüchtiger, leichter und sicherer machen“, erläutert Michael Kynast, Geschäftsführer der Messe Chemnitz: „Wir sprechen damit sowohl Produktentwickler und Prozessoptimierer entlang der textilen Kette als auch Zulieferer und Finalproduzenten in der Fahrzeugbaubranche an.“

Wie bereits 2014 findet die M-Tex unter dem Dach der Chemnitzer Fachmessen parallel zur Leichtbaumesse Lima sowie zur sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT statt. „Mit diesem innovativen Messekonzept, das allen Beteiligten den so wichtigen Blick über den Tellerrand der eigenen Branche ermöglicht, haben wir im Vorjahr sehr gute Erfahrungen gesammelt“, sagt Projektleiter André Rehn: „Auch diverse Fachveranstaltungen, die Verleihung des M-Tex-Innovationspreises sowie ein Fachkräfte- und Studententag stehen wieder auf dem Programm.“ Während der Chemnitzer Fachmessen 2014 hatten laut Veranstalter mehr als 300 Aussteller den 5000 Besuchern ihr Leistungsspektrum präsentiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43195239)