Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeuge

Mapal will 40 Mio. Euro investieren

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Sehen ihr Unternehmen weiter auf Wachstumskurs: Dr. Dieter Kress (li.) und Dr. Jochen Kress.
Sehen ihr Unternehmen weiter auf Wachstumskurs: Dr. Dieter Kress (li.) und Dr. Jochen Kress. (Bild: Mapal)

Weiterhin in der Erfolgsspur bewegt sich die Mapal-Gruppe. Der konsolidierte Umsatz stieg 2012 um 10 % von 400 auf 440 Mio. Euro. Zugleich plant der Werkzeugspezialist für 2013 Investitionen in Höhe von 40 Mio. Euro.

Der größte Markt war dabei Deutschland mit einem Anteil von 40 %. Es folgen Asien mit 25 %, das übrige Europa mit 22 % Amerika mit 12 % und der Rest der Welt mit 1 %. Als Spezialist für Sonderwerkzeuge machte dass Aalener Unternehmen ihn diesem Bereich 65 % seines Umsatzes. 20 % entfielen auf Dienstleistungen und 15 % auf Standardwerkzeuge.

Enorme Zuwächse verspricht die Luftfahrtindustrie

„Das stetige Wachstum der vergangenen Jahre ist ein Ergebnis unserer kontinuierlichen, hohen Investitionen in die Qualifikation unserer Mitarbeiter, in Gebäude, Maschinenpark und internationale Präsenz”, betonte der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Dieter Kress. Allein 2012 investierte das Unternehmen 50 Mio. Euro in den weiteren Ausbau der Fertigungskapazitäten und eine Optimierung der Produktionsprozesse.

„Durch unsere breite Branchenaufstellung und die internationale Präsenz mit 21 Tochterunternehmen weltweit sehen wir uns gut positioniert”, so Dr. Kress. Entsprechend zuversichtlich fällt der Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr aus. „Wir erwarten für das Gesamtjahr 2013 einen weiteren Zuwachs um rund 7 %.”

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40093590 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen