Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Initiative Massiver Leichtbau

Massivumformer gehen auf Autobauer zu

| Redakteur: Stéphane Itasse

Mit ihren Tech-Days stellt die Initiative Massiver Leichtbau ihre Ergebnisse den Mitarbeitern der Automobilhersteller direkt vor.
Mit ihren Tech-Days stellt die Initiative Massiver Leichtbau ihre Ergebnisse den Mitarbeitern der Automobilhersteller direkt vor. (Bild: Industrieverband Massivumformung)

Firma zum Thema

Mit ihrem zweiten Tech-Day bei Getrag Ford Transmission in Köln hat die Initiative Massiver Leichtbau ihre Aktivitäten fortgesetzt, um ihre Entwicklungsergebnisse bekannter zu machen.

Die Inhouse-Veranstaltungen bei Automobilfirmen sollen ihren Konstrukteuren, Entwicklern und Einkäufern im eigenen Haus die Möglichkeit bieten, die Ergebnisse der Studie Massiver Leichtbau bei Pkw und Leichtem Nutzfahrzeug zu erfahren, wie der Industrieverband Massivumformung e.V. mitteilt. Die erste Veranstaltung dieser Art fand bei der Opel AG in Rüsselsheim im Herbst 2016 statt.

Automobilhersteller informieren sich über Leichtbaumöglichkeiten der Massivumformer

Zahlreiche Mitarbeiter von Getrag Ford Transmissions, Ford und Magna folgten der Einladung der Initiative Massiver Leichtbau und besuchten sowohl die begleitende Ausstellung von Unternehmen der Massivumformung und Stahlherstellung im Atrium als auch das Vortragsprogramm. Es wurden Impulsvorträge mit Inhalten zu den Baugruppen Antriebsstrang, Fahrwerk und Getriebe geboten. Die Referenten stellten in ihren 15 Präsentationen die Ergebnisse der Initiative Massiver Leichtbau Phase I und II vor und zeigten den Teilnehmern das Potenzial von massivumgeformten Komponenten aus Stahl für den Leichtbau im Antriebsstrang, Fahrwerk und Getriebe auf. Im Atrium, dem Mittelpunkt der Unternehmenszentrale, stellten 16 Projektpartner ihre erfolgreichen Ergebnisse aus der Initiative vor. „Durch die gemeinsame Zusammenarbeit unserer High-Tech-Unternehmen zeigen wir den Automobilfirmen auf, was die Massivumformung mit Bauteilen aus Stahl zum Leichtbau beitragen kann“ sagt Dr. Hans-Willi Raedt, Sprecher für die Massivumformer.

Für 2018 sind weitere Tech-Days, zum Beispiel bei VW Wolfsburg sowie weiteren Automobilherstellern und -zulieferern in Deutschland, geplant. Auch die Phase III der Initiative Massiver Leichtbau mit Studien zu Leichtbau bei Hybrid-Pkw und weiteren Getriebestudien für Lkw startete mit rund 40 Unternehmen im Juli 2017.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44985469 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

Manz AG

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

14.09.18 - Lithium-Ionen-Batterien treiben E-Mobile und Akku-Werkzeuge an. Die sichere Verbindung hochleitfähiger Metalle ist dabei der Schlüssel für schnelle Ladezeiten und mehr Leistung. Automatisiertes Laserschweißen optimiert nun die Batteriefertigung. lesen

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

Brosius / Bystronic

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

13.09.18 - „Vernünftig mit vernünftigen Menschen zusammen arbeiten“ – das möchte Thomas Brosius. Und das scheint zu funktionieren. Bei dem Auftragsfertiger aus der Nähe von Trier jagt seit dem Gründungsjahr 2005 eine Produktionsauslastung die nächste. Beim Laserschneiden wird man diesem Umstand seit Anfang des Jahres mit einem Faserlaser Bystar Fiber mit 8 kW von Bystronic Herr. lesen

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

Digitalisierung

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

12.09.18 - Um das Konzept „Industrie 4.0“ greifbarer zu machen, haben der Schokoladenhersteller Chocolat Frey, der Automatisierer Autexis und die Hochschule für Technik Nordwestschweiz (FHNW) ein Projekt ins Leben gerufen: Ein Kommissionierungssystem, das mit Siemens-Lösungen individuelle Schokoladenmischungen auf Zuruf zusammenstellt. lesen