Suchen

Hannover Messe 2017

Maximale Vernetzung schafft flexible Produktion

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Sicherheit bei der Fernwartung

Die Vernetzung von Menschen, Maschinen oder Sensoren im Industriesektor steigt stetig. Die Neuerungen fördern eine hocheffiziente, intelligente und flexible Produktion. Allerdings steigt damit auch die Bedrohung durch Cyberkriminalität. Um die Industrial Security zu bewahren, bietet Baumüller mit Ubiquity eine sichere Lösung für die Fernwartung von Maschinen und Anlagen an. Die Ubiquity-Laufzeitumgebung ist in alle Windows basierten HMIs von Baumüller vorinstalliert und kann mit einer Domäne verbunden werden.

Baumüller stellt seinen Kunden mit Ubiquity eine Möglichkeit zur Kommunikation für Prozesskontrolle und zur einfachen und sicheren Fernwartung zur Verfügung. Damit kann weltweit der Zustand der Maschinen überwacht und im Bedarfsfall schnell und gezielt reagiert werden. Diese Möglichkeit der schnellen und präzisen Diagnose und Fehlerbehebung spart Zeit und Kosten. Ubiquity steigert somit die Produktivität und Effizienz von Maschinen.

Bildergalerie

Service 4.0: Digitalisierung erhöht die Verfügbarkeit

Eine Neuheit im Bereich Service ist BAUDIS IoT, das Predictive Maintenance System mit übergreifenden Möglichkeiten. Das vernetzte System besteht im groben Überblick aus Sensoren, einer BAUDIS IoT Box und einer Software mit Big Data-Algorithmen. Die Erfassung der Daten erfolgt über dezentrale Sensoren am Antrieb. Diese erfassen den Motorzustand und können so beispielsweise einen Lagerschaden melden. Verteilt werden die erfassten Daten bei der Baumüller Lösung über die BAUDIS IoT Box. Das System kann unabhängig vom Hersteller der Automatisierungskomponenten und der Sensorik eingesetzt und daher problemlos nachgerüstet werden.

Baudis IoT, eigentlich zur vorausschauenden Wartung eingesetzt, schafft durch Big-Data-Analyse einen weit höheren Mehrwert. So wird grundsätzlich die Maschinen- und Anlagenverfügbarkeit in der Fertigung durch planbare Instandhaltungsmaßnahmen für alle Arten von elektrischen Antriebssystemen maximiert.

Doch Baudis IoT kann noch viel mehr. Die für die Instandhaltung zugrunde gelegte Big Data-Analyse kann auch zur Prozessoptimierung genutzt werden. Da das System im Bedarfsfall warnt, können mit Hilfe der Überwachung Ausstoßerhöhungen und Belastungsgrenzen der Produktionsanlagen optimiert werden, ohne dass die Anlagen Schaden nehmen. Die Vernetzung von Werken und Standorten an eine Auswerteeinheit ermöglicht Vergleiche und dadurch einen weiteren Nutzen.

Durch die langfristige Sammlung und Auswertung von Daten kann der Antriebsspezialist Optimierungspotentiale besser erkennen und umsetzen. Die Auswertung erfolgt zu jeder Zeit mit den aktuellsten verfügbaren Algorithmen. So wird das System kontinuierlich intelligenter gemacht und erhöht die Produktivität durch selbstregelnde Prozesse zur Vermeidung von Fertigungsfehlern.

(ID:44639434)