Farbbänder

24.05.2018

Farbbänder werden für die Bedruckung von Etiketten im Thermotransferverfahren benötigt. Je nach verwendetem Etikettenmaterial und gewünschter Beständigkeit des Ausdrucks gibt es Farbbänder in unterschiedlichen Ausführungen.

Bei Mediaform erhalten Sie Thermotransferbänder aus Wachs, Wachs-Harz-Gemisch, Harz oder Harz-Ultra. Jedes Material hat dabei seine eigenen Vorzüge, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen wollen.

Farbbänder fürs Thermotransfer-Druckverfahren

Für ein qualitativ hochwertiges Etikett im Thermotransferdruck sind drei Dinge ausschlaggebend: der Thermotransferdrucker, das zu bedruckende Etikettenmaterial und das Farbband. Erst im perfekten Zusammenspiel dieser Materialien entstehen erstklassige Etiketten.

Die Qualität des Farbbandes (Ribbonband) spielt beim Thermotransferdruck eine wichtige Rolle. Die hitzeempfindliche Farbband-Schicht wird mit Hilfe einer vom Drucker ausgehenden Wärmequelle (Thermo-Druckkopf) auf das Material gebracht. Die Hitze garantiert eine punktgenaue Farbübertragung auf die Etiketten in hoher Auflösung und bewirkt eine feste Verankerung des Schriftbildes auf dem Etikettenmaterial. In den Datenblättern zu unseren Etiketten finden Sie unsere Empfehlung für das jeweils geeignete Farbband.

Bei Mediaform erhalten Sie Farbbänder aus unterschiedlichen Materialien für den individuellen Einsatz Ihrer Etiketten:

Wachs-Farbbänder

Wachs-Farbbänder eignen sich für einen kostengünstigen Druck auf Papieretiketten – es handelt sich dabei um die günstigste Variante der Farbbänder von Mediaform. Die Farbbänder aus Wachs können für den Thermotransferdruck auf Oberflächen aus Papier oder Karton verwendet werden. Sie liefern exzellente Druckergebnisse auf beschichteten und unbeschichteten Papiersorten und eignen sich beispielsweise auch für den Druck von gedrehten Barcodes.

Geeignet für:

  • Vellum-Papiere
  • Beschichtete Papiere

Wachs-Harz-Gemisch-Farbbänder

Wachs-Harz-Gemisch-Farbbänder können neben Papier und Karton auf Etiketten aus Kunststoff, z. B. Polyethylen oder Polyester, verwendet werden. Thermobänder aus einem Wachs-Harz-Gemisch machen das Etikett widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse. Im Vergleich mit den reinen Wachsfarbbändern überzeugen sie mit Wasserfestigkeit, Abriebfestigkeit und Kratzfestigkeit.

In den Bereichen Lager, Versand, Einzelhandel, Labor oder auch Pharmazeutik finden die Bänder vielfach Verwendung.

Geeignet für:

  • Glanzbeschichtete Papiere
  • Kunststoffe

Harz-Farbbänder

Farbbänder aus Harz erzeugen äußerst widerstandsfähige Druckergebnisse. Sie können für den Druck auf glatten Kunststoffoberflächen eingesetzt werden und liefern haltbare und randscharfe Druckresultate. Die Übertragung erfolgt mit hoher Energie. Die Ausdrucke mit Harz-Farbbändern sind besonders kratzfest sowie äußerst wischbeständig. Zudem halten die Ausdrucke den meisten Lösungsmitteln wie beispielsweise Benzin oder Ethanol und Haushaltsreinigern stand.

Geeignet für:

  • Kunststoffe
  • Folien

Harz-Ultra-Farbbänder

Harz-Ultra-Farbbänder wie das MARKENfarbband MF 13 von Mediaform zeichnen sich durch Ausdrucke mit herausragender Hitze- und Lösungsmittelbeständigkeit aus. Sie werden bevorzugt für Folien- und Kunststoffetiketten mit glatter und glänzender Oberfläche eingesetzt.

Harz-Ultra-Farbbänder weisen hohe Resistenzen gegenüber chemischen Substanzen wie Benzin, Alkohol oder Motoröl auf und sind zusätzlich wasser- und UV-beständig.

Geeignet für:

  • Kunststoffe
  • Folien
Mehr Informationen >>