Barcodescanner

26.05.2018

Barcodescanner vielseitig einsetzbar! Ob an der Supermarktkasse, im Labor oder in der Produktion – Barcodescanner erleichtern Arbeitsabläufe. Denn Barcodescanner sind Datenerfassungsgeräte, die Barcodes nicht nur lesen, sondern auch weitergeben können.

Das Lesen der Codes erfolgt optisch mit Infrarot- oder Rotlicht. Ein Barcodescanner (oder Barcodeleser) besteht aus einer Leseeinheit und einer nachgeschalteten Decodier-Einheit. Die Geräte unterscheiden sich je nach Einsatzgebiet. Es gibt Präsentationsscanner, Mehrzweck Handscanner und Industriescanner, die Barcodes abscannen können. Doch was ist ein Barcode?

Exkurs: Was ist ein Barcode?

Der Barcode, auch Strichcode oder Balkencode genannt, ist eine optoelektronisch auslesbare Schrift, die aus parallelen, unterschiedlich breiten Strichen und Lücken besteht. Barcodes werden zu unterschiedlichen Zwecken entwickelt und in 1D-Barcodes und 2D-Barcodes unterschieden.

Der 1D-Barcode ist die älteste Barcode-Form. Bei diesem Typ wird der Code auf nur einer Achse (eindimensional) aufgetragen. Zu den bekannten Arten des 1D-Barcodes gehören der GTIN (Global Trade Item Number) und der UPC (Universal Product Code). Ersterer hat im Jahr 2009 den EAN-Code abgelöst.

Seit dem Ende der 1980er Jahre gibt es neben dem 1D-Barcode auch 2D-Barcodes. Bei dieser neueren Art wird der Code auf zwei Achsen aufgetragen. Dabei können diese Codes in Zeilen oder als Flächencode angeordnet sein oder aus gestapelten 1D-Codes bestehen. Der große Vorteil der 2D-Barcodes ist die höhere Dichte an Nutzerinformationen, die sich auf der Fläche unterbringen lassen. Beide Typen werden mit Barcode Scannern ausgelesen.

Im Mediaform Online Shop finden Sie neben 1D-Barcodescanner auch 2D-Barcodescanner.Während 1D-Barcodescanner ausschließlich 1D-Barcodes lesen können, sind 2D-Barcodescanner mit einer Kamera ausgestattet, die sowohl 1D- als auch 2D-Barcodes erfassen kann.

Mobiles Scannen - ganz ohne Akku!

Honeywell setzt mit dem Barcodescanner Xenon 1902g-bf neue Maßstäbe im Bereich der mobilen Area-Imaging Handscanner. Mit einem eingebauten Superkondensator zeigt der 1902g-bf was bereits möglich ist: Über die USB-Schnittstelle wird der Scanner in weniger als zwei Minuten komplett geladen, um mindestens 450 Scans über mehrere Stunden ohne weitere Aufladung durchzuführen. Bei der Nutzung von externen Stromadaptern oder stromgespeisten USB-Ports ist der Scanner bereits in weniger als 30 Sekunden geladen! Das schafft Sicherheit und verhindert ein umständliches Akkumanagement, das oftmals mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Zudem ist der Scanner sehr leicht und umweltfreundlich mit einer langen Haltbarkeit von ca. 10 Jahren. Mit einer Belastbarkeit nach Schutzart IP41 und einer Garantie von 3 Jahren stehen Sie auf der sicheren Seite.

Vielseitig anwendbar

Der Scanner ist optimal für die Nutzung im Einzelhandel, an Arbeitsstationen und im Kassenbereich geeignet. Überall wo mit hoher Leistung Barcodes schnell eingescannt werden müssen und kurze Ladezyklen benötigt werden, ist der 1902g-bf erste Wahl. Er kann beispielsweise als Ergänzung zu bioptischen Einbauscannern und zur Unterstützung für Versand- und Annahmestellen im Lager verwendet werden.

Programmierbare Barcodescanner von Code

Nicht immer eignen sich standardisierte Scannertechniken zur erfolgreichen Arbeitsabwicklung. Der Fortschritt bei Unternehmen mit zum Beispiel komplexen Logistiksystemen oder im Bereich der sensiblen Datenverarbeitung ist oftmals abhängig von Hilfsmitteln, die individuell auf die Arbeitsabläufe abstimmbar sind. Die Barcodescanner der Marke Code charakterisieren sich durch ihre Befähigung zur individuellen Programmierbarkeit. Die Programmierung der Geräte erfolgt mittels der Programmiersprache JavaScript, welche eine individuell auf den Einsatzbereich abgestimmte Konfiguration zulässt.

Worin liegen die Vorteile eines programmierbaren Scanners

Je nach Modell ermöglichen Ihnen die Scanner von Code das Auslesen eines 1D-, 2D- oder Direct Part Marking Barcodes. Hierbei können Sie die Geräte aufgrund der JavaScript-Programmierung in jede IT-Architektur einbinden oder bei Bedarf z. B. Schnittstellen sowie Verschlüsselungen ins System integrieren.

Barcodescanner mit hoher Lesereichweite

Scanner mit einer hohen Lesereichweite ermöglichen Ihnen die Erfassung von Barcodes über eine größere Distanz hinweg. Der Mehrwert eines solchen Geräts ergibt sich, wenn sich auszulesende Produkte bzw. Werkstücke nicht mehr in direkt greifbarer Nähe befinden. Folglich kann sich die Notwendigkeit eines Scanners mit hoher Lesereichweite bereits ab einer Distanz unter einem Meter zum Barcode ergeben.

Wodurch zeichnen sich Barcodescanner mit hoher Reichweite aus?

Reichweitenstarke Scanner, die sich zur Erfassung entfernter Barcodes eignen, finden Sie in der Regel im Sortimentsbereich der Industriescanner. Erhältlich sind diese kabellos mit Bluetooth- oder Funksystem als auch kabelgebunden.

Beachtet werden sollte, dass die Funktionsfähigkeit eines Distanzscanners positiv durch eine hohe Auflösung der Barcodes unterstützt werden kann. Je nach Einsatzbereich (z. B. Hafen oder Lagerhalle) resultieren hierbei individuelle Anforderungen an die Spezifikationen von Scanner und Barcode.

Direct Part Marking

Das Direct Part Marking (kurz: DPM) definiert eine Art der Codierung, bei der die Barcodes dauerhaft auf der Oberfläche der Werkstücke oder der Produkte aufgebracht werden. Das Ziel dieser Methodik liegt in der Gewährleistung einer permanenten Verbindung zwischen Bauteil und den dafür relevanten Informationen.

Anwendungsbereiche

Zur Anwendung kommt das Direct Part Marking insbesondere in Industrieumgebungen oder dem Gesundheitswesen. Hier stellen bedruckbare Folien- oder Papieretiketten aufgrund der Umwelt- bzw. Arbeitsbedingungen keine langfristige Markierungslösung dar. So lassen sich DPM-Scanner im Gesundheitswesen zum Beispiel erfolgreich zur Kennzeichnung von Implantaten oder OP-Bestecken einsetzen.

Spezielle DPM-Scanner unterscheiden sich dabei von „herkömmlichen“ Scannern durch ihre Fähigkeit zur zusätzlichen Ausleuchtung eines Barcodes. Erforderlich wird dies zum Beispiel, wenn kontrastarme Barcodes ausgelesen werden sollen.

Welche Scanner werden zum Direct Part Marking benötigt?

Zum Auslesen von Direct Part Codes benötigen Sie in der Regel einen speziell ausgerüsteten DPM-Scanner. Sollten Sie bereits einen Imagescanner besitzen empfehlen wir, mit diesem vorab einen Scanntest durchzuführen. So gibt es Scanner, die in der Lage sind direkt markierte Codes auszulesen, ohne dass ein expliziter Verweis auf deren DPM-Fähigkeit aufgeführt ist.

Mehr Informationen >>