Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

TÜV Süd

Mehr Energieeffizienz in der Industrie durch frühzeitiges Handeln

14.04.2010 | Redakteur: Annedore Munde

Energieeffiziente Anlagentechnik: Für die Zertifizierung vergleichen die TÜV-Süd-Experten den Ist-Zustand einer Anlage mit möglichen Einsparungen. Bild: TÜV Süd
Energieeffiziente Anlagentechnik: Für die Zertifizierung vergleichen die TÜV-Süd-Experten den Ist-Zustand einer Anlage mit möglichen Einsparungen. Bild: TÜV Süd

Der TÜV Süd präsentiert auf der Hannover-Messe 2010 ein umfassendes Paket für mehr Energieeffizienz. „Mehr als die Hälfte der Unternehmen setzt sich noch nicht intensiv genug mit Energieeffizienz-Maßnahmen auseinander“, sagt Dr. Gerd Streubel, Leiter Anlagentechnik bei TÜV Süd Industrie Service in Dresden. „Dabei lassen sich im Schnitt beträchtliche Einsparpotenziale von 15 bis 30% realisieren.“

Die Experten präsentieren auf der Hannover-Messe 2010 ihre Energiekonzepte für Investitionsentscheidungen und das Zertifikat „Energieeffiziente Anlagentechnik“ und ihre Unterstützung beim Aufbau und bei der Integration von Energiemanagement-Systemen. Bereits im Vorfeld einer Investition helfen Energiekonzepte, konkrete Vorgaben für die Planer zu entwickeln. So lassen sich effiziente und wirtschaftliche Lösungen für den Bezug, aber auch die Verwendung oder Eigenerzeugung von Strom, Kälte- oder Wärmeenergie identifizieren.

Energieeffizienz frühzeitig in die Analysen einbeziehen

„Der Schlüssel zu mehr Effizienz liegt in der frühzeitigen Betrachtung, um die Wirtschaftlichkeit einer Investition auch hinsichtlich der Betriebskosten und der Versorgungssicherheit zu analysieren“, erklärt Streubel. Die interdisziplinären Expertenteams von TÜV Süd vergleichen betriebs- und anlagentechnische Alternativen. Anhand von Modellrechnungen werden einzelne Parameter wie beispielsweise die Energiepreise variiert, aber auch ein besonderer Instandhaltungsaufwand oder Fördermöglichkeiten berücksichtigt. Ein systematisches und ganzheitliches Vorgehen berücksichtigt neben der Planung einer Anlage auch die technische Infrastruktur bis hin zu Gebäuden und zum Energiemanagement.

„Wer seine Betriebskosten senken und nachhaltiger produzieren möchte, sollte bereits bei der Auswahl technischer Anlagen auf die Energieeffizienz achten“, sagt Dr. Michael Bunk, Leiter Energiesysteme bei TÜV Süd Industrie Service in Dresden. „Dabei gewinnt die aussagekräftige und verlässliche Dokumentation des Energiebedarfs an Bedeutung.“

Praxiserfahrungen mit Energieeffizienz-Zertifikat liegen vor

Hierfür hat das Unternehmen das Zertifikat „Energieeffiziente Anlagentechnik“ entwickelt, mit dem bereits ein Jahr Praxiserfahrungen vorliegt. Für die Zertifizierung bewerten Fachleute die Energieeffizienz und Einsparpotenziale bei Neuanlagen.

Dabei wird der Ist-Zustand mit möglichen Einsparungen durch den Einsatz der am besten verfügbaren Technik verglichen. Nicht nur die technischen Komponenten der Anlagen selbst müssen energieeffizient sein, sondern die Anlagen müssen auch später beim Betreiber effizient arbeiten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 341993 / Betriebstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen