Suchen

Gesponsert

Integrierte CAD/CAM-Lösung für die CNC-Fertigung

Mehr Produktivität durch effiziente CAM-Programmierung

Die CAD/CAM-Komplettlösung SolidCAM beschleunigt die Programmerstellung für alle gängigen CNC-Bearbeitungen auf 3 bis 5-achsigen Bearbeitungszentren sowie für hochkomplexe Mehrachs- und Mehrkanal-Drehfräszentren.

Gesponsert von

(Bild: SolidCAM GmbH)

In der Zerspanungstechnik sind Flexibilität und Geschwindigkeit entscheidend. Häufig müssen verschiedenste Bearbeitungen auf unterschiedlichen Maschinen und CNC-Steuerungen programmiert und eingerichtet werden - von einfachen 2D-Konturen, Bohrungen über 3D-Freiformgeometrien bis hin zu komplexesten mit 5-Achs-Simultanfräsen gefertigten Werkstücken.

SolidCAM ist einer der international führenden Anbieter integrierter CAD/CAM-Systeme für die effiziente CAM-Programmierung in der mechanischen Fertigung, der Elektronik-, Medizin-, Konsumgüter-, Automobil- und Luftfahrtindustrie sowie im Formen- und Werkzeugbau. Das 1984 von Dr. Emil Somekh gegründete Unternehmen ist an dreizehn Standorten weltweit mit eigenen Gesellschaften direkt vertreten und verfügt darüber hinaus über ein internationales Netzwerk an Vertriebspartnern. In Deutschland gewährleistet die SolidCAM GmbH mit 78 Mitarbeitern an acht Standorten eine kompetente Unterstützung der Anwender sowie erstklassigen technischen Vor-Ort-Service im gesamten Bundesgebiet. In drei hervorragend ausgestatteten Technologiezentren am Hauptsitz der SolidCAM GmbH in Schramberg, in Rosenheim und im thüringischen Suhl bietet ein moderner CNC-Maschinenpark ideale Voraussetzungen, um die SolidCAM Software praxisnah zu testen, zu schulen und zu präsentieren.

Zum rasanten Wachstum des Unternehmens in den letzten Jahren hat die exklusiv bei SolidCAM verfügbare iMachining-Bearbeitungstechnologie beigetragen. iMachining hat sich in der Zerspanungstechnik mit seinen dynamisch-trochoidalen Werkzeugbahnen als Quasi-Standard für die hocheffiziente Schruppbearbeitung durchgesetzt. Insbesondere bei kleinen Fräsern und anspruchsvollen Werkstoffen wie rostfreien Stählen oder Titan bringt iMachining massive Vorteile bei Zykluszeit, Prozesssicherheit und durch mehrfach höhere Standzeiten der Werkzeuge auch deutlich niedrigere Werkzeugkosten.

Mit CAM-Modulen für alle gängigen CNC-Bearbeitungen wie 2.5D Fräsen, 3D Fräsen, High-Speed-Machining, HSS-Flächenbearbeitung, indexiale Mehrseitenbearbeitung, 5-Achsen Simultanfräsen, Drahterodieren, Drehen, Fräsdrehen und Advanced MillTurn bietet SolidCAM Unternehmen mit spanender Fertigung eine vollumfängliche CAM-Komplettlösung. Einen großen Vorteil sehen die Anwender in der nahtlosen Integration von SolidCAM in die CAD-Systeme Solidworks und Autodesk Inventor. Gänzlich ohne Datenkonvertierung lassen sich innerhalb der gewohnten Benutzerumgebung des CAD sämtliche CNC-Bearbeitungen anlegen und editieren. Bei Konstruktionsänderungen können die Bearbeitungen mit wenigen Klicks aktualisiert werden.

Advanced MillTurn für komplexe Drehfräszentren und Langdreher

Mit SolidCAM können mehrkanalige, komplexe Drehfräs-Bearbeitungszentren von DMG, Chiron, Index, Bumotec, Willemin, Miyano und Mazak sowie Langdrehautomaten von Citizen, Star und anderen Anbietern einfach und effizient programmiert werden. Freilich, viele Maschinen verfügen heute über ausgereifte Steuerungen und On-Board-Programmier-Tools, mit denen einfache Werkstücke sehr schnell programmiert werden können. Dennoch, der Zugriff auf die in den CAD-Daten hinterlegten Fertigungsgeometrien sowie die Produktivität bei der CNC-Programmierung einer integrierten CAD/CAM-Lösung sprechen eindeutig für eine Offline-Programmierung der Werkstücke. Zudem verbietet sich die CNC-Programmierung direkt an der CNC-Maschine aus betriebswirtschaftlichen Gründen fast von selbst, schließlich nagt jeder Maschinenstillstand an der Produktivität und kostet angesichts der hohen Investitionskosten viel Geld. Hinzu kommt: die Werkstücke werden immer komplexer und wenn nicht nur reine 2.5D Profile, Taschen und Bohrungen herzustellen sind, sondern auch 3D Flächen, die eine 4- oder gar 5-achsige Bearbeitung erfordern, ist definitiv Schluss mit der Programmierung direkt an der Steuerung.

Komplexe Aufgaben einfach lösen

Der konstruktive Aufbau und die anspruchsvolle Kinematik von Kurz- bzw. Langdrehautomaten machen es für den Anwender beinahe unmöglich, manuell geschriebene CNC-Programme zuverlässig zu kontrollieren. Das Einfahren neuer Werkstücke ohne wirklichen Überblick über die Platzverhältnisse und die Bearbeitungssituation in der Maschine ist deshalb immer begleitet von hoher Unsicherheit und der imminenten Bedrohung durch kostspielige Kollisionen. Völlig anders stellt sich hingegen die Situation bei der CAM-Programmierung in SolidCAM dar. Nach der Auswahl der CNC-Maschine, auf der gefertigt werden soll, der Werkstückgeometrie und des Rohteils kann der Anwender in einer vollständigen Maschinenvorschau schnell beurteilen, ob die Verfahrwege zur Bearbeitung reichen, das Spannmittel ausreichend dimensioniert ist oder ob die Werkzeuge wie gewünscht positioniert werden können. Bei Definition und Montage neuer Werkzeuge unterstützt den CAM-Programmierer zusätzlich ein interaktiver Assistent. Dieser zeigt alle vorhandenen Werkzeuge auf dem Revolver, die Position der Achsen und deren Drehrichtung präzise an.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Konsistente Vorgehensweise

Der Arbeitsablauf bei der CAM-Programmierung komplexer Drehfräszentren und Langdreher mit SolidCAM läuft immer analog zu allen anderen CNC-Technologien in SolidCAM: Werkstück anlegen, Spannsituation definieren, Bearbeitungsoperationen erstellen, simulieren der CNC-Jobs und Ausgabe des lauffähigen CNC-Programms. SolidCAM integriert sich dabei nahtlos in Solidworks beziehungsweise Autodesk Inventor und ermöglicht den direkten Zugriff auf die Konstruktionsdaten. Ohne Datenkonvertierung und Verlust der im CAD-Modell hinterlegten Features können die Modelle für die Fertigung aufbereitet werden. Ganz wichtig: bei Konstruktionsänderungen können die erzeugten Werkzeugwege in kürzester Zeit automatisch aktualisiert werden.

Im Synchronisationsmanager können die Bearbeitungsjobs der NC-Kanäle problemlos per Drag & Drop verschoben werden. Dabei werden alle Achsen, Antriebe und die Bearbeitungsreihenfolge überwacht, mögliche Konflikte angezeigt und deren Ursache mit QuickInfos erläutert. Bevor das steuerungsspezifische CNC-Programm lauffertig ausgegeben wird – optional auch in DMG-Strukturausgabe - kann die Bearbeitung in der realistischen Maschinensimulation visualisiert und geprüft werden.

Mit der Erfahrung und dem positiven Feedback der Kunden aus vielen, erfolgreich umgesetzten Projekten und Benchmarks konnte sich die SolidCAM GmbH mittlerweile auch bei zahlreichen Maschinenanbietern als bevorzugter CAM-Lösungspartner etablieren.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.