Suchen

Flurförderzeuge Mehrwegestapler mit Elektroantrieb für Innen- und Außeneinsätze

| Redakteur: Bernd Maienschein

Der Fokus der Entwicklungsabteilung des irischen Sonderstaplerbauers Combilift liegt nach eigenem Bekunden momentan auf den Elektromodellen. Kürzlich feierte der neue C4000E Weltpremiere, ein Mehrwegestapler mit Zweirad-AC-Elektroantrieb und neu gestalteter Fahrerkabine.

Firmen zum Thema

Der C4000E ist ein Mehrwegestapler für innen und außen mit Zweirad-Wechselstrom-Elektroantrieb.
Der C4000E ist ein Mehrwegestapler für innen und außen mit Zweirad-Wechselstrom-Elektroantrieb.
(Bild: Combilift)

Während sich herkömmliche Elektrostapler dauerhaft nur für den Inneneinsatz eignen, kommt der elektrisch angetriebene Mehrwegestapler C4000E von Combilift innen wie außen zum Einsatz. Dank Vollgummibereifung auf den zwei vorderen Rädern und einem elastischen hinteren Reifen kommt der Fahrer in der Halle wie auf halbfesten, unebenen Böden im Außenbereich, auch bei schlechten Witterungsbedingungen wie Eis und Schnee, gut zurecht.

Der reine AC-Elektroantrieb des vorderen rechten und des Hinterrads sorgt für optimale Traktion. Weil ein Antriebsrad direkt unter der Plattform liegt, ist eine genaue Längsfahrt gewährleistet.

Fahrerkabine im Elektro-Mehrwegestapler bietet Platz für zusätzliches Arbeitsgerät

Regeneratives Bremsen erhöht nach Angaben von Combilift die Lebensdauer der Batterie für längere Betriebszeiten und die LED-Arbeitsscheinwerfer reduzieren Energieverbrauch und Wartung. Wie andere Combilift-Produkte auch seien einfacher Service und lange Wartungsintervalle typische Merkmale des C4000E.

Die neue Fahrerkabine ist 220 mm breiter und bietet so reichlich Platz für täglich benötigte Geräte wie beispielsweise Barcodescanner oder Tablet-Computer. Wie das Unternehmen angibt, sind durch den zusätzlichen Platz in Verbindung mit dem luftgefederten Sitz bequeme Arbeitsbedingungen selbst bei langen Schichten gegeben.

Auch niedrige Tore mit dem Elektro-Mehrwegestapler problemlos durchfahren

Wie die Iren angeben, werden Fahrer auch das neue multifunktionale Informationsdisplay mit Radstandsanzeiger auf dem Armaturenbrett zu schätzen wissen. Mehr Verglasung in der Windschutzscheibe biete bessere Rundumsicht – gut für die Sicherheit. Die jetzt niedrigere Höhe des Fahrerhauses sei für den Fahrer sowie den betrieblichen Ablauf von Vorteil: Das Ein- und Aussteigen sei für das Personal bequemer und die reduzierte Gesamthöhe des Kabinendachs ermögliche die Durchfahrt auch unter niedrigeren Eingangstoren, wie es heißt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38322650)