DIHK Merkblatt zur Rundfunkgebühr für PCs veröffentlicht

Redakteur: Stéphane Itasse

Berlin (si) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat ein Merkblatt zur Rundfunkgebühr für PCs in Unternehmen veröffentlicht. Wie der Dachverband der Industrie- und

Anbieter zum Thema

Berlin (si) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat ein Merkblatt zur Rundfunkgebühr für PCs in Unternehmen veröffentlicht. Wie der Dachverband der Industrie- und Handelskammern am Donnerstag in Berlin mitteilte, werden ab 1. Januar 5,52 Euro für diejenigen Unternehmen fällig, die bisher keine Rundfunkgebühren an die GEZ abgeführt haben. Gebührenpflichtig sind PCs, Laptops, UMTS-fähige Mobiltelefone und PDAs, auch wenn sie meistens nicht als Rundfunk-Empfangsgeräte genutzt werden. Der Leitfaden erörtert unter anderem, welche Geräte und Betriebe genau betroffen sind, ob man die Gebührenpflicht durch technische Vorkehrungen umgehen kann, für wie viele PCs je Betriebsgrundstück gezahlt werden muss und wie sich die Gebührenpflicht für Betriebe mit mehreren Standorten, für Telearbeiter oder Bürogemeinschaften gestaltet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:194572)