Euroblech 2016 Messe Euroblech rückt Digitalisierung in den Fokus

Autor / Redakteur: Stéphane Itasse / Stéphane Itasse

Die 24. Euroblech vom 25. bis 29. Oktober 2016 in Hannover steht ganz im Zeichen der Produktion im Zeitalter der Digitalisierung. Zur Steigerung der Kosteneffizienz, Flexibilität und Prozessstabilität werden auf der Euroblech 2016 zahlreiche neue Systeme und Konzepte für die gesamte Blechbearbeitung angeboten.

Firmen zum Thema

Heiße Messethemen packt die Euroblech 2016 an – auch im übertragenen Sinne.
Heiße Messethemen packt die Euroblech 2016 an – auch im übertragenen Sinne.
(Bild: Königsreuther)

Derzeit haben insgesamt 1550 Ausstellerunternehmen aus 40 Ländern ihren Stand auf der weltweiten Leitmesse für die Blech bearbeitende Industrie gebucht, wie der Veranstalter Mack Brooks Exhibitions mitteilt. Mit mehr als 89.000 m² Nettoausstellungsfläche kann die Messe im Vergleich zur Vorveranstaltung ein Flächenwachstum von gut 3 % verbuchen. „Viele Unternehmen präsentieren sich dieses Jahr auf vergrößerten Standflächen und wir verzeichnen einen hohen Anteil von 20 % an Neuausstellern. Insgesamt herrscht in der Branche also eine positive Stimmung“, berichtet Nicola Hamann, Geschäftsführerin des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions.

Euroblech 2016 zeigt Produkte für eine Branche im Umbruch

Neue Technologien rund um das Thema smarte Fertigungsprozesse seien die Treiber dafür, dass Unternehmen konkret vorausplanten, ihre Fertigungssysteme auf- und umrüsteten und sich damit einen Wettbewerbsvorsprung sicherten, sagt die Messemanagerin. Dass die Aussteller noch mehr Produkte auf ihren Messeständen vorführten und auch viele neue Unternehmen auf der Messe vertreten seien, zeige, dass die Blechbearbeitung eine Branche sei, die sich dynamisch der Zukunft stelle.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 33 Bildern

Größte Ausstellerländer sind Deutschland, Italien, China, die Türkei, die Niederlande, die Schweiz, Spanien und Österreich. Die Euroblech ist traditionell sehr global aufgestellt: Die vergangene Veranstaltung war internationaler denn je, mit 52 % ausländischen Ausstellern und 37 % Besuchern von außerhalb Deutschlands. Im Jahr 2014 zählte die Messe insgesamt 59.618 Fachbesucher aus 105 Ländern.

Blechbearbeitung muss sich auf Industrie 4.0 und Digitalisierung einstellen

Für den Fokus auf die Digitalisierung sehen die Euroblech-Organisatoren einen besonderen Grund: Die Industrieproduktion befindet sich nach ihrer Einschätzung momentan in einem einschneidenden Weiterentwicklungsprozess. Stichworte wie Industrie 4.0, vernetzte Fertigung, intelligente Prozessketten zeigen es deutlich – die digitale Fabrik hält auch in die Blechbearbeitung Einzug. Ein Datenaustausch entlang der gesamten Produktionskette ermöglicht optimierte Fertigungsprozesse mit erhöhter Planungssicherheit, größerer Flexibilität und höherer Produktqualität. Die Nachfrage nach einer breiteren Produktvielfalt, die einhergeht mit immer kleineren Losgrößen, führt in der Blechbearbeitung zu immer größerer Komplexität, effektive und hochflexible Systeme sind deshalb gefragt.

Der technische Wandel verlangt von den Unternehmen derzeit also grundlegende Investitionsentscheidungen zur Umrüstung und Anpassung ihrer Produktionsanlagen. Das Motto der Euroblech 2016 „Die nächste Generation der Blechbearbeitung“ zielt auf diesen entscheidenden Wandel in der Industrieproduktion ab.

Maschinen, Werkzeuge und Systeme für die komplette Blechbearbeitung auf der Euroblech 2016

Als weltweites Branchen- und Trendbarometer der Blechbearbeitungsindustrie zeigt die Messe ein umfassendes Spektrum an maßgeschneiderten Systemen, um Fertigungsprozesse zu modernisieren und konkurrenzfähig zu gestalten. Die Ausstellerunternehmen präsentieren Maschinen, Werkzeuge und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Blechbearbeitung. Das Messeprofil beinhaltet Halbzeuge, Zulieferteile, Handling, Trennen, Umformen, flexible Blechbearbeitung, Fügen, additive Fertigung, Schweißen, Verarbeitung hybrider Strukturen, Oberflächenbehandlung, Werkzeuge, Steuerungs- und Regeltechnik, CAD/CAM/CIM-Systeme, Qualitätssicherung sowie Forschung und Entwicklung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 33 Bildern

Live-Demonstrationen einer Vielzahl von Maschinen und Systemen stehen wieder im Mittelpunkt der Messe, wie es in einer Mitteilung des Veranstalters heißt. Fachbesucher können sich mit Experten über Anwendungsmöglichkeiten austauschen und praktische Ansätze diskutieren. Die Messe wendet sich an alle, die Blech herstellen, bearbeiten oder damit handeln, aus allen Managementebenen, von KMU bis hin zu Großunternehmen. Zu den Besuchern gehören Konstrukteure, Produktions- und Fertigungsleiter, Qualitätsmanager, Einkäufer, Handwerker, technische Direktoren sowie Experten aus Forschung & Entwicklung und Verbänden.

Euroblech 2016 verstärkt Interaktivität

Dieses Jahr wird es für Besucher eine Vielzahl interaktiver Tools geben – von der zweiten Auflage des Online-Wettbewerbs über eine Community-Seite für die Blechbearbeitungsindustrie bis hin zu Umfragen und einer Online-Messevorschau mit neuen Funktionen.

Nach dem großen Erfolg des ersten Wettbewerbes im Jahr 2014 präsentiert die Messe nun den diesjährigen Wettbewerb, der ans Messemotto „Die nächste Generation der Blechbearbeitung” anknüpft. „Mit dem diesjährigen Online-Wettbewerb zeichnet die Euroblech Erfindungsreichtum, Innovationen, Exzellenz und außergewöhnliche Leistungen aus. Der Wettbewerb ist eine Plattform für Talente und innovative Ideen, mit dem wir speziell die jüngere Generation in der Branche ansprechen möchten“, so Messechef Stephen Brooks. Unternehmen und Einzelpersonen aus der Blechbearbeitungsindustrie werden im Rahmen des Wettbewerbes für Best Practice, Innovationen, Exzellenz und außergewöhnliche Leistungen in sechs Kategorien ausgezeichnet. Die Gewinner werden von Branchenprofis aus der Blech bearbeitenden Industrie durch eine Online-Abstimmung ermittelt, die am 1. September begonnen hat. Zur Abstimmung ist die gesamte Blechbearbeitungsindustrie, egal ob Aussteller oder Besucher, eingeladen. Jeder Teilnehmer der Abstimmung kann maximal sechs Stimmen abgeben, eine Stimme pro Kategorie.

MM MaschinenMarkt verleiht Award auf der Euroblech

Ein weiteres Highlight ist die Preisverleihung des „Awards zur Euroblech“, der von MM MaschinenMarkt und der Schwesterzeitschrift Blechnet ausgelobt wird. Bereits zum achten Mal verleihen die beiden Fachmagazine aus dem Hause Vogel diesen Preis und prämieren die innovativsten Exponate der Messe. Die Preisverleihung findet am Dienstag, den 25. Oktober, ab 16.45 Uhr im Convention Center, Saal 3a, statt.

(ID:44290569)