Suchen

Endress+Hauser

Messgeräte-Hersteller weiht in Maulburg Erweiterungsbauten ein

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der Messtechnik-Spezialist Endress+Hauser hat die Erweiterungen am Standort Maulburg eingeweiht. Rund 13 Mio. Euro investierte der Hersteller von Messgeräten in den Ausbau seiner Produktionsstätte. Zusätzliche 11000 m² bieten Platz für Büros, Produktionsflächen und ein Personalrestaurant.

Firmen zum Thema

Dank der neuen „Füllstandfabrik“ konnten die Produktionsabläufe und Logistikprozesse schlanker, effizienter und an einem Standort organisiert werden.
Dank der neuen „Füllstandfabrik“ konnten die Produktionsabläufe und Logistikprozesse schlanker, effizienter und an einem Standort organisiert werden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Endress+Hauser hat in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 13 Mio. Euro in Erweiterungen und Neubauten am Standort Maulburg investiert. „Wir sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Um dem gerecht zu werden brauchten wir schlicht mehr Platz“, erläutert Matthias Altendorf, Geschäftsführer von Endress+Hauser Maulburg. „Zudem konnten wir mit den Erweiterungen die verschiedenen Standorte im Wiesental in Maulburg zusammenführen und damit sämtliche Produktions- und Logistikabläufe optimieren. Dass wir die wichtigsten Bauarbeiten bis zum Winter 2008 abschließen konnten, hat uns den Start ins wirtschaftlich schwierigere Jahr 2009 erleichtert.“

Neue Füllstandsfabrik ermöglicht schlanke Fertigungsprozesse

Wo einst das älteste Werksgebäude stand, bietet heute ein dreigeschossiger Neubau Platz für ein attraktives Personalrestaurant, zeitgemäße Büros, großzügige Produktionsflächen, ein modernes Test- und Anwendungscenter sowie ein zertifiziertes Prüflabor.

Die Fertigung der Füllstandmessgeräte befindet sich jetzt in einem zweigeschossigen Anbau des benachbarten Produktionsgebäudes in der Schlagetermatt. Durch die neue „Füllstandfabrik“ konnten die Produktionsabläufe und Logistikprozesse schlanker, effizienter und an einem Standort gestaltet werden.

Die Produktion von Druck- und Differenzdruckmessgeräten ist jetzt im bereits bestehenden Gebäude an der Harzfeldstraße angesiedelt. Besonders die hochtechnologischen Produktionsbereiche wie die Herstellung von Keramikdrucksensoren und hochintegrierter Elektronikfertigung, sind nun nach neuesten Standards ausgestattet und für die Zukunft gerüstet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 301845)