Suchen

E+E Elektronik Messumformer zum Überwachen der Ölfeuchte

| Redakteur: Udo Schnell

Mit dem EE360 Feuchte-in-Öl-Messumformer lässt sich der Feuchtegehalt in Hydraulik-, Schmier- und Isolier-Ölen sowie in Dieselkraftstoff exakt bestimmen. Das Gerät misst Wasseraktivität und Temperatur und berechnet den absoluten Feuchtegehalt des Öls.

Firma zum Thema

EE360 Feuchte-in-Öl-Messumformer von E+E Elektronik.
EE360 Feuchte-in-Öl-Messumformer von E+E Elektronik.
(Bild: E+E Elektronik)

Sensorik – us. Der EE360 Feuchte in Öl Messumformer von E+E Elektronik dient der Überwachung des Feuchtegehalts in Hydraulik-, Schmier- und Isolier-Ölen sowie in Dieselkraftstoff. Wie das Unternehmen mitteilt, misst das Gerät Wasseraktivität und Temperatur, und berechnet den absoluten Feuchtegehalt des Öls. Der Fühler eignet sich für Öl-Temperaturen bis 180 °C und ist druckdicht bis 20 bar. Am Farbdisplay lassen sich sowohl die aktuellen als auch gespeicherten Messwerte übersichtlich anzeigen, heißt es weiter.

Für die exakte Messung der Wasseraktivität (aw) und Temperatur (T) sorgen die Feuchte- und Temperatursensoren des Unternehmens. Auf Basis der gemessenen Werte und unter Berücksichtigung ölspezifischer Parameter berechnet der EE360 den absoluten Wassergehalt (x) in ppm.

Bildergalerie

Am 3,5-Zoll-TFT-Farbdisplay lassen sich laut E+E alle drei Messgrößen gleichzeitig ablesen. Der integrierte Datenlogger kann 20.000 Werte je Messgröße direkt am Gerät speichern und als Graph am Display darstellen. Damit habe der Anwender neben den aktuellen Messwerten auch den Trend des Ölzustands immer im Blick.

Der Edelstahl-Fühler kann mittels ISO oder NPT-Gewinde direkt in die Rohrleitung eingebaut werden. Die druckdichte Verschiebeverschraubung erlaubt laut E+E ein einfaches Variieren der Eintauchtiefe. Mit dem optionalen Kugelhahn sei der Ein- und Ausbau sogar ohne Betriebsunterbrechung möglich. Der Messfühler könne auch komfortabel mit einem Push/Pull-Stecker am EE360 angeschlossen werden. Dies ermögliche einen raschen und einfachen Fühlertausch.

Die Messwertausgabe erfolgt über zwei frei konfigurierbare Analog-Ausgänge oder die digitale Modbus RTU-Schnittstelle, führt das Unternehmen aus. Die Konfiguration der Ausgänge ist über das Display direkt am Gerät möglich. Auch eine Ein- und Zweipunktjustage der Feuchte und Temperatur könne damit besonders einfach durchgeführt werden.

Zudem ermöglicht das Display umfangreiche Fehlerdiagnosen und alarmiert durch visuelle und akustische Warnsignale bei Betriebsstörungen oder Abweichungen von festgelegten Grenzwerten. Zwei optionale Relaisausgänge können für Alarmierungs- oder Steuerungszwecke verwendet werden.

Mit der kostenlosen EE-PCS Konfigurationssoftware lassen sich den Angaben zufolge alle Geräteeinstellungen auch am PC oder Laptop vornehmen. Über die USB-Schnittstelle können die gespeicherten Daten heruntergeladen oder Firmware-Updates durchgeführt werden.

Montage und Wartung des EE360 werden durch das modulare Gehäuse wesentlich erleichtert, so das Unternehmen. Im Servicefall könne die Auswerteeinheit mit der Elektronik und dem Messfühler mit nur wenigen Handgriffen ausgetauscht werden. Die Montageeinheit mit den Verkabelungen bleibe unangetastet. Das robuste Polycarbonat-Gehäuse verfügt über Schutzklasse IP65 und ist gemäß UL94-V0 zugelassen, heißt es weiter.

(ID:44617916)