Suchen

Bartels Mikrotechnik Mikrofluidische Displays sparen Strom

| Redakteur: Claudia Otto

Bartels Mikrotechnik zeigt auf der Hannover-Messe 2008 erstmalig die im Auftrag des Kunden ADT entwickelten neuen mikrofluidischen Displays. Technische Basis des zunächst als Low-Content-Anzeige aufgebauten Systems ist das Electrowetting, im deutschen auch Elektrobenetzung genannt.

Firmen zum Thema

Die Funktion beruht im Wesentlichen darauf, dass ein elektrisches Feld die Oberflächeneigenschaften von Flüssigkeitstropfen verändert. So können Tropfen gezielt bewegt werden, wie der Hersteller erläutert. Nach Abschalten der Spannung verharren sie in ihrer neuen Position.

Eine so aufgebaute fluidische Anzeige benötigt nur für den kurzen Moment der Bildveränderung Energie. Somit ist eine Strom sparende bistabile Anzeige realisierbar, heißt es weiter. Dazu gehören etwa On/Off-Anzeigen oder Speicherzustandsanzeigen in Handhelds wie Handys, PDAs, USB-Sticks oder MP3-Playern.

Weitere Einsatzgebiete dieser neuen Technik liegen etwa im Bereich der Mikrooptik für Flüssiglinsen oder auch in hochintegrierten mikrofluidischen Systemen wie „lab on a chip“ zur gezielten Manipulation geringer Flüssigkeitsvolumina.

Bartels Mikrotechnik GmbH, Halle 6, Stand F16

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 247648)