Drehdurchführungen Miniaturisierung fordert flexible Kühlmittelschnittstellen

Autor / Redakteur: Helmut Jehring / Peter Königsreuther

Werkzeuge mit Innenkühlung gibt es heute in winzigen Durchmessern. Aber um einen Bohrer von 0,5 mm zu stabilisieren, muss das Kühlschmiermittel (KSS) unter hohem Druck strömen. Dabei kommt es auf die sichere Funktion der Verbindung zwischen rotierender Spindel und KSS-Versorgung an: der Drehdurchführung.

Firmen zum Thema

Drehdurchführungen in Closed-Seal-Ausführung funktionieren beim Arbeiten mit KSS auch bei Verunreinigungen im verwendeten Medium problemlos.
Drehdurchführungen in Closed-Seal-Ausführung funktionieren beim Arbeiten mit KSS auch bei Verunreinigungen im verwendeten Medium problemlos.
(Bild: Deublin)

Schneller, feiner, tiefer heißt das treibende Motto in vielen Branchen. Schneller meint die stetig steigenden Umdrehungszahlen, feiner den Bezug auf die eingesetzten Werkzeugdurchmesser, die der Bauteilminiaturisierung angepasst werden, und tiefer meint vergrößerte Eintauchwege selbst für feinste innengekühlte Bohrer. Das KSS muss dabei mit 140 bar stabilisieren und auch die Späne sicher entfernen, da sonst eine Beschädigung von Werkzeug oder Spindel droht. Speziell an der Schnittstelle von rotierender Spindel und KSS-Zuführleitungen kommt es auf die richtigen Drehdurchführungen an. Ein Know-how-Schwerpunkt des Unternehmens Deublin aus Hofheim.

Gute Drehdurchführungen punkten auch durch innere Werte

Den Markenherstellern von Drehdurchführungen, zu denen auch Deublin gehört, sind durch die kontinuierliche und enge Zusammenarbeit mit den Herstellern von Werkzeugen und Werkzeugmaschinen (WZM) die verschiedenen Anforderungen an die technischen Eigenschaften dieser Maschinenkomponenten bekannt. Sie bieten daher ein Produktportfolio an, das die meisten dieser Forderungen abdecken kann.

Bildergalerie

Ein Werkzeugmaschinen-Hersteller kann sich dabei meistens für ein Komplettmodell, also eine eigenständige Drehdurchführung mit Gehäuse und eigener Lagerung, oder für eine Ausführung ohne eigene Lagerung (salopp als Dichtsatz bezeichnet) entscheiden. Den Experten ist klar, dass, egal welcher Typus zum Einsatz kommt, in der Regel vor allem die inneren Werte der Produkte die gewünschten Ergebnisse liefern.

Die Spezialisten in Sachen Drehdurchführungen zählen folgende Grundeigenschaften eines gelungen Produktes dieser Art auf:

  • Es muss präzise sein, um über eine ausgezeichnete Laufruhe zu verfügen. Ist das nicht der Fall, übertragen sich die von der Drehdurchführung angeregten Vibrationen auf Spindel und Werkzeug und mindern so die Oberflächenqualität des Bauteils.
  • Die Drehdurchführung sollte nicht nur den rein dynamischen Anforderungen entsprechen, sondern auch über Reserven verfügen. Das bedeutet, dass sie eng an die Betriebsparameter der WZM angepasst sein sollte, damit etwa der Wartungstermin mit den geplanten Stillstandszeiten der Maschine übereinstimmt.
  • Die Drehdurchführung soll das KSS sicher nur zum Bestimmungsort führen sowie optional auch andere Medien leiten. Dabei dürfen weder die Lager der Durchführung angegriffen noch die Spindel verschmutzt werden. Beim Führen mehrerer Medien darf keine Vermischung entstehen.

(ID:33713260)