Cebit 2008 Mit Bepal ERP kommt eine schlanke ERP-Software auf den Markt

Redakteur: Jürgen Schreier

Eine neue ERP-Anwendung betritt im März die Cebit-Bühne: Bepal ERP debütiert dieses Jahr in Hannover. Die flexible Software überzeugt nach Aussagen des Herstellers Bepixeld durch eine moderne Oberfläche, ein ergonomisches Bedienkonzept und die Skalierbarkeit im Hinblick auf Arbeitsplätze und Funktionen.

Firma zum Thema

Bepal ERP schont die Ressourcen und soll auch auf „schmalbrüstigeren“ Rechnern laufen.
Bepal ERP schont die Ressourcen und soll auch auf „schmalbrüstigeren“ Rechnern laufen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Branchenunabhängig, standardisiert und speziell entwickelt für kleine und mittelständische Unternehmen: Bepal ERP soll eine äußerst performante Java-Anwendung sein und diverse Vorteile mit sich bringen. „Es handelt sich um eine Standardsoftware, die unbegrenzt flexibel und individualisierbar ist“, erläutert Bepixeld-Geschäftsführer Bernd Jürss die Features.

„Bepal ERP benötigt nur geringe Systemressourcen und bietet auch in kleinen EDV-Landschaften ohne aufwändige Administration beste Ladezeiten. Die Client-Software sowie die Java-Runtime-Umgebung werden nicht installiert, sondern lediglich auf den ausführenden PC kopiert. Auch Updates können automatisch durch den Server verteilt werden“, sagt Jürss weiter.

Bepal ERP wurde als Unternehmenssoftware eng mit Kunden und Anwendern entwickelt, um eine größtmögliche Bedienfreundlichkeit und Praxisnähe zu erreichen. „Besonders die moderne, schöne Oberfläche und die übersichtliche Struktur sorgen für eine schnelle Einarbeitung und hohe Benutzerakzeptanz“, so der Bepixeld-Geschäftsführer.

Bepal ERP enthält alle entscheidenden ERP-Funktionen, auf Ballast wurde verzichtet. Die Anwendung besitzt einen sehr kleinen Softwarekern. Dadurch werden nur geringe Systemressourcen benötigt und die ERP-Software bietet auch in kleinen EDV-Landschaften ohne große Administration schnelle Ladezeiten.

Bepal ERP schont das Firmennetzwerk und überlastet auch Notebooks und Einzel-PCs nicht, sondern bietet Performance. Auf die einzelnen Clients wird statt der gesamten Anwendung lediglich ein schlankes Verzeichnis kopiert. Aktualisierungen und Versionsänderungen erfolgen dadurch zentral auf dem Server, der dann eigenständig die Verteilung übernehmen kann.

Bepixeld auf der Cebit 2008: Halle 5, Stand: 64

(ID:244158)