Suchen

Additive Fertigung

Mit dem Laser den Sensor schützen

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Die Düse

Das Team der Forschungs- und Entwicklungsabteilung con OR Laser entwickelte in einjähriger Forschungsarbeit gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut die effiziente, leicht installierbare Pulverdüse, die mit hoher Wiederholgenauigkeit und automatisiert arbeitet. „Wir sind stolz darauf, mit unserem additiven Laserverfahren die Haltbarkeit der Sensoren zu verbessern”, so Markus Wolf, Leiter Forschung und Entwicklung bei OR Laser. Die Anlagen werden komplett in Deutschland gefertigt, die Düse ist die erste Anlagenerweiterung ihrer Art, die eine Kombination von Draht- und Pulverauftragschweißen ermöglicht.

Passende Tools

Neben Laserschweißsystemen werden bei OR Laser auch die passenden Steuerungskonzepte entwickelt. So kann über die CAD/CAM-Software ORLas Suite die Strategie auch für komplexe Geometrien programmiert und die Ausrichtung der Laserbahnen µ-genau gesteuert werden. Als Zusatzkomponente ist eine Drehachse für das Einspannen des Werkstücks erhältlich, die eine volle Fünfachs-CNC-Bearbeitung ermöglicht und mit der das Potenzial der additiven Lasertechnik voll ausgeschöpft werden kann.

(ID:44209225)