Suchen

Ladungsträger

Mit der World-Palette von Falkenhahn die Logistikkosten senken

Mit der Einführung der World-Palette hat die Falkenhahn AG den Markt für Tauschpaletten um eine Alternative zur handelsüblichen Europalette bereichert und, wie es heißt, für mehr Wettbewerb gesorgt.

Firmen zum Thema

Mit der World-Palette hat die Falkenhahn AG, Geisa, eine Alternative zu handelsüblichen Europaletten mit einem Preisvorteil von bis zu 20% eingeführt. Bild: Falkenhahn
Mit der World-Palette hat die Falkenhahn AG, Geisa, eine Alternative zu handelsüblichen Europaletten mit einem Preisvorteil von bis zu 20% eingeführt. Bild: Falkenhahn
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Preisvorteil einer World-Palette gegenüber Europaletten – er beträgt bis zu 20% beim Einkauf der Palette – hätte bereits viele Unternehmen überzeugt, auf die neue Palette umzusteigen. Nun wurden weitere Lösungsansätze zur deutlichen Senkung der Kosten im Paletten-Handling entwickelt, wie es heißt. Diese werden erstmals auf der Fachmesse Logimat 2010 vorgestellt.

Steigenden Kosten beim Palettentausch begegnen

Falkenhahn greift insbesondere das Problem der steigenden Kosten beim Palettentausch auf: Überdurchschnittlich hohe Lager-, Verwaltungs- und Handlingkosten machten den klassischen Palettentausch zunehmend unattraktiv, wie es heißt. Alternative Lösungen wie die World-Palette reduzierten den Verwaltungsaufwand und die damit verbundene „Zettelwirtschaft“ erheblich und sorgten für weitere, zum Teil gravierende Einsparungen.

Wie Falkenhahn verlautbart, geht der Trend weg vom Tausch in Richtung Weiterverkauf der Palette, da dies wesentlich wirtschaftlicher sei als das klassische Tauschgeschäft. Viele Verwender seien jedoch nicht ausreichend über die alternativen Einsatzmethoden der mehrfach einsetzbaren Holzpaletten wie der World-Palette informiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 333108)