Rehm

Mit Impuls-Schweißprozess über 70 % weniger Schweißrauch

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Beim Sprühlichtbogen kann durch einen kurz eingestellten Lichtbogen die Emissionsrate reduziert werden. Hingegen kann es beim Pulslichtbogen zu einer deutlich größeren Streuung der Emissionsraten kommen. Wird der Pulslichtbogen lang eingestellt, entspricht die Emissionsrate in etwa der des Sprühlichtbogens. Durch einen kurz eingestellten Pulslichtbogen kann die Emissionsrate deutlich reduziert werden. Im Fall des Rehm-Geräts Mega Puls Focus, das den Schweißprozess Focus Puls enthält, traten bei der Untersuchung 2,9 mg/s Schweißrauchemissionen auf. Die Impuls-Wettbewerbsanlage 1 erzeugte bei gleichen Bedingungen 3,8 mg/s und damit 31 % mehr Emissionen. Ebenso Impuls-Wettbewerbsanlage 2, die 3,6 mg/s Schweißrauch emittierte.

Die Emissionsrate reduzieren

Beim Focus-Puls-Schweißprozess kann mit einem optimal eingestellten Pulslichtbogen (Drahtvorschubgeschwindigkeit 12 m/min) die Emissionsrate gegenüber einem konventionellen Sprühlichtbogen (Drahtvorschubgeschwindigkeit 10 m/min) um bis zu 70 % reduziert werden.

Bildergalerie

Saubere Arbeitsplatzbedingungen kommen der nicht nur der Gesundheit der Beschäftigten zugute, sondern auch der Produktivität des Unternehmens. Denn Mitarbeiter, die an einem sauberen Arbeitsplatz beschäftigt sind, sind in der Regel zufriedener als solche, die bei der Arbeit schädlichen Stoffen ausgesetzt sind. Eine höhere Arbeitsplatzzufriedenheit macht sich wiederum bei krankheitsbedingten Ausfallzeiten positiv bemerkbar. Es hat sich gezeigt, dass in der Folge die Arbeitsergebnisse qualitativ besser sind und sich die Produktivität des Unternehmens generell steigert.

(ID:43589744)