Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Geba

Mit integriertem Planungssystem die Fertigung von A bis Z im Griff

30.03.2010 | Redakteur: Dietmar Kuhn

Geba implementiert auf der Basis exakter, selbst erhobener Daten der Arbeitsabläufe und Produktionsverfahren betriebsübergreifend operierende Fertigungsmanagement-Systeme. Die Implementierung der neuen Planungssysteme erfolgt in Projekten und endet mit dem fehlerfreien Einsatz im täglichen Betrieb, wie das Unternehmen auf der Hannover-Messe 2010 zeigt.

Das Geba-Team analysiert Produkte und Prozesse (Datenerfassung), erstellt Planungsmodelle für Fertigungsverfahren und Fertigungsstufen, ermittelt Soll-Prozesse (Arbeitspläne) für Feinsteuerung und Auftragsdurchlauf. Bei Bedarf ermitteln Geba-Experten auch den Kapazitätsbedarf für das Personal, die Betriebsmittelausstattung und gestalten den Materialfluss einschließlich der Taktabstimmung in der Fließfertigung.

Für die Überwachung der Produktivität und Effizienz richtet Geba ein BDE-System und das Informationsmanagement ein. Zur Stabilisierung der optimalen Arbeitsorganisation und Leistung ist eine Leistungsanalyse und die Einrichtung einer Bezahlung nach Anforderung und Leistung erforderlich. Geba führt alle Formen des Leistungsentgeltes ein und überwacht deren Wirksamkeit.

Geba Gesellschaft für betriebliche Arbeitsgestaltung mbH auf der Hannover-Messe 2010: Halle 17, Stand C63

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 338818 / PPS/ERP)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Fälschungen des Jahres

Plagiarius 2018

Die dreistesten Fälschungen des Jahres

09.02.18 - Jedes Jahr vergibt die Aktion Plagiarius einen Negativpreis für den dreistesten Ideenklau. Hier sind die Auszeichnungen des Jahres. lesen

Additive Fertigung – Die ungelösten Probleme

Veranstaltung

Additive Fertigung – Die ungelösten Probleme

09.02.18 - Probleme, Herausforderungen, sich vortastende Anwender und nachziehende Hersteller – bei der IHK in Heilbronn wurde Tacheles geredet. lesen

Antrieb für das weltweit größte im Bau befindliche Radioteleskop

Elektroantrieb

Antrieb für das weltweit größte im Bau befindliche Radioteleskop

16.02.18 - Für das in Bau befindliche Radioteleskop Square Kilometre Array (SKA) in Südafrika hat Inkoma Maschinenbau einen Elevationsantrieb entwickelt und gefertigt. Der wurde nun zur Installation übergeben. lesen