Hannover-Messe 2016 Mit wem Obama gerne Basketball gespielt hätte

Redakteur: Stefanie Michel

Ein Highlight Messestand von Lapp war der Basketball-Wurfroboter „Racer“ vom Roboter-Hersteller Comau. US-Präsident Barack Obama wäre gerne gegen ihn angetreten.

Anbieter zum Thema

Der Basketball-Wurfroboter „Racer“ von Comau, ausgestattet mit Kabeltechnik von Lapp, war das Highlight am Messestand auf der Hannover-Messe 2016.
Der Basketball-Wurfroboter „Racer“ von Comau, ausgestattet mit Kabeltechnik von Lapp, war das Highlight am Messestand auf der Hannover-Messe 2016.
(Bild: Comau)

Für seine Besucher auf der Hannover-Messe hatte die Lapp Group ein abwechslungsreiches Standprogramm zusammengestellt. Zum einen konnte man entspannt über den „Walk of Fame“ schlendern, sich mit Marilyn Monroe und Charlie Chaplin fotografieren lassen und dabei die neuen „Stars“ der Lapp-Produktwelt kennenlernen.

Wer aber Lust auf Action und Bewegung hatte, konnte zum anderen gegen den Basketball-Wurfroboter „Racer“ aus dem Hause Comau antreten. Die Kabeltechnologie ist von Lapp und nach eigenen Angaben auf absolute Höchstleistung getrimmt. Selbst US-Präsident Barack Obama hätte während des Messerundgangs am ersten Messetag diese Herausforderung gerne angenommen – und war verwundert, warum man ihm den Einsatz der Bälle verwehrte:

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44026756)