Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

EWM

Mitarbeiter bleiben EWM jahrzehntelang treu

| Redakteur: Frauke Finus

2016 haben 24 Mitarbeiter langjährige Betriebszugehörigkeit gefeiert.
2016 haben 24 Mitarbeiter langjährige Betriebszugehörigkeit gefeiert. (Bild: EWM)

In diesem Jahr feiern 24 Jubilare ihre langjährige Betriebszugehörigkeit bei dem Anbieter von Lichtbogen-Schweißtechnik EWM

Kontinuität durch langfristige Mitarbeiterzugehörigkeit ist für Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Bestes Beispiel ist die EWM AG: Der größte deutsche Hersteller von Lichtbogen-Schweißtechnik profitiert von der jahrzehntelangen Treue seiner Beschäftigten. Alleine in diesem Jahr feiern 24 Mitarbeiter ihre zehn-, 20-, 25- oder 30-jährige Zugehörigkeit zur „EWM-Familie“. „Über ein ‚Rundes’ freut sich im Durchschnitt jährlich jeder Zehnte, und das nur auf unseren Stammsitz in Mündersbach bezogen“, betont Angelika Szczesny-Kluge, als Mitglied des Vorstandes verantwortlich für das Personal. „Wir freuen uns, dass viele Angestellte ihr gesamtes Berufsleben zu uns stehen und mehr als die Hälfte von ihnen schon länger als 20 Jahren für uns arbeiten.“

Dass die Mehrzahl der Beschäftigten derart treu ist, ist für die Personal-Chefin Szczesny-Kluge kein Selbstläufer: „Wir achten sehr auf ein gutes und respektvolles Verhältnis zu allen unseren Mitarbeitern und fördern sie nach Kräften.“ Dazu zähle ein umfangreiches Qualifizierungsangebot sowie das Aufzeigen von Entwicklungs-Perspektiven bei jedem Einzelnen. Rund 50 Weiterbildungen bietet EWM an, darunter Sprachkurse, Seminare für Führungskräfte sowie Produktschulungen und Vertriebstrainings. Aber auch das in dem Familienunternehmen gepflegte persönliche Verhältnis mit den Arbeitnehmern sei ein wichtiger Faktor. Darüber hinaus versuche man, den individuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter nach Möglichkeit gerecht zu werden. So bemühe sich EWM darum, dass es der Belegschaft gelingt, die Bedürfnisse von Beruf und Familie zu vereinbaren. Für diese Personalpolitik ist EWM bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden, unter anderem von der rheinland-pfälzischen Landesregierung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44416687 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen