Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Fahrerlose Transportsysteme

MLR-Gruppe erfolgreich in Down Under

| Redakteur: Bernd Maienschein

Fahrerloser Plattformwagen von MLR, wie er künftig im Fiona-Stanley-Hospital in Perth/Australien eingesetzt wird.
Fahrerloser Plattformwagen von MLR, wie er künftig im Fiona-Stanley-Hospital in Perth/Australien eingesetzt wird. (Bild: MLR)

Die MLR Australia Pty Ltd, ein Tochterunternehmen der Ludwigsburger MLR-Gruppe, wird ein fahrerloses Transportsystem (FTS) für das Fiona-Stanley-Krankenhaus im australischen Perth realisieren.

18 frei navigierenden Plattformwagen werden in dem neu errichteten Krankenhaus an Australiens Westküste zukünftig Mahlzeiten, Geschirr, medizinische Geräte, Sterilgut, Medikamente, Wäsche und Abfälle transportieren. Die fahrerlosen Fahrzeuge nehmen die Transportcontainer in den Versorgungsbereichen auf und fahren sie selbstständig zu den gewünschten Zielstationen. Dabei durchfahren die intelligenten Fahrzeuge verschiedene Gebäudeteile, bedienen Aufzüge und bewegen sich eigenständig über mehrere Etagen. Die Steuerung der FTS-Anlage übernimmt die MLR-eigene Leit- und Steuersoftware Logos, die über eine ESB-Schnittstelle mit dem Agility-System des Krankenhauses kommuniziert.

Weitere internationale FTS-Aufträge

Erst kürzlich konnte sich die MLR-Gruppe bereits zwei Großaufträge in Skandinavien sichern: Der schwedische Baukonzern Skanska bestellte ein fahrerloses Transportsystem mit 29 Fahrzeugen für den Neubau der Karolinska-Universitätsklinik in Stockholm. Eine weitere FTS-Anlage wird zukünftig den Materialfluss im norwegischen Ostfold-Krankenhaus, knapp 60 km südlich der Hauptstadt Oslo, übernehmen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39265700 / Fördertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen