Automatica 2010 MM-Awards zur Automatica 2010 an die Preisträger übergeben

Redakteur: Jürgen Schreier

Auch in diesem Jahr prämiert MM Maschinenmarkt Exponate auf der Automatisierungs- und Mechatronik-Fachmesse Automatica in München. Zum Zuge kommen dabei Produkte und Systeme, die nicht nur in technischer Hinsicht Maßstäbe setzen, sondern auch ein Maximum an wirtschaftlichem Nutzen versprechen. MM-Publisher Ken Fouhy überreichte die begehrten Trophäen im Rahmen einer Feier an die Preisträger.

Firmen zum Thema

Die Preisträger des MM-Award zur Automatica 2010. Bild: Schreier
Die Preisträger des MM-Award zur Automatica 2010. Bild: Schreier
( Archiv: Vogel Business Media )

Insgesamt sieben MM-Awards wurden zur Automatica 2010 vergeben. In der Kategorie Knickarmroboter konnte die pi4_robotics GmbH den Award mit nach Hause nehmen. Die Berliner Firma überzeugte mit ihrem pi4__workerbot, der sich vor allem für Montage und Inspektionsaufgaben eignet.

Bilder von der Verleihung des MM-Award zur Automatica 2010

Bilder von der Verleihung des MM-Award zur Automatica 2010

Dank integrierter Bildverarbeitung kann der Roboter, der auch optisch an seine berühmten Kollegen aus Filmen wie „Krieg der Sterne“ erinnert, Teile auf dem Fließbank erkennen, diese vom Band greifen und an ihnen einfache Montagearbeiten ausführen. Dabei ist der pi4_workerbot rundum mobil und kommt so einer wichtigen Anforderung an die flexible Automation entgegen.

Der MM-Award in der Kategorie „Delta-Roboter“ ging an Fanuc Robotics Europe. Star ist der Delta-Roboter M-3iA. Mit 6 kg Traglast und einem Arbeitsbereich mit 1350 mm Durchmesser deckt der neue Roboter M-3iA einen anderen Einsatzbereich ab als der erste Fanuc-Deltaroboter namens M-1iA.

Fanuc-Roboter mit dreiachsigem Handgelenk ausgestattet

Der Unterschied zwischen beiden Modellen liegt in der Ausführung des Handgelenks mit einer beziehungsweise drei Achsen. Als weiteres Novum kommt hinzu, das die Motoren des Handgelenks im Gestänge untergebracht sind. Außerdem hat die vierachsige Variante ein hohles Gelenk, durch das Versorgungskabel oder Medienschläuche geführt werden können.

Für ihre Roboterserie Quantec mit Steuerungsgeneration KR C4 wurde die Kuka Roboter GmbH in der Kategorie „Gesamtkonzept Robotik“ ausgezeichnet. Schlanker, stärker, schneller und noch vielseitiger präsentiert sich die neue Roboterserie des Augsburger Herstellers.

Robotersteuerung mit komplett integrierter Saftey

Vier Produktlinien mit 15 Robotergrundtypen sollen für jede Kundenanwendung den perfekten Roboter bieten – wobei erstmals eine einzige Roboterfamilie den Traglastbereich von 90 bis 300 kg abdeckt. Weiteres Highlight: Im neuen Steuerungssystem KR C4 ist neben der Robotersteuerung auch das Thema „Safety“ komplett integriert.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:349568)