Suchen

Verpackungstechnik

Mobile Beutelverpackungssysteme direkt im Logistikprozess integriert

| Redakteur: Bernd Maienschein

Automated Packaging Systems (APS) präsentiert auf der Logimat 2013 mit seinen Verpackungsmaschinen der AB-Serie hochflexible, integrierfähige Systeme für die Beutelverpackung.

Firmen zum Thema

Die AB-Verpackungsmaschinen von Autobag lassen sich optional via Devicenet über externe Controlling-Einheiten ansteuern.
Die AB-Verpackungsmaschinen von Autobag lassen sich optional via Devicenet über externe Controlling-Einheiten ansteuern.
(Bild: APS)

Die mobilen Verpackungssysteme besitzen Schnittstellen zur Einbindung in vorhandene Linien und den Anschluss von Zuführsystemen sowie Druckern mittels Autolink. Darüber hinaus lassen sich die Anlagen optional via Devicenet über externe Controlling-Einheiten ansteuern. Drucker können über das Ethernet oder lokal per PC oder Laptop angesprochen werden. Besonders Anbieter und Nutzer komplexer, automatisierter Logistiksysteme setzen heute weltweit auf diese Integrationsmöglichkeiten der Autobag-Maschinen, wie der Hersteller angibt.

Beutelverpackungssystem kann Luftpolster bedarfsorientiert herstellen

Für die bedarfsorientierte Herstellung von Luftpolsterfolie zeigt APS in Stuttgart das Luftpolstergerät Air-Pouch Fast-Wrap. Das tragbare System produziert pro Minute bis zu 15 laufende Meter Luftpolsterfolie oder -kissen direkt am Verpackungsort.

Die zum Patent angemeldete Wabenstruktur der Polsterfolie ermöglicht eine optimale Anpassung an das zu schützende Packgut. Benötigte Polsterfolie und -kissen lassen sich dank einer EZ-Tear-Perforierung leicht abtrennen. Die Folie zur Herstellung des Polstermaterials ist bei APS auch als biologisch abbaubare, recycelte Earth-Aware-Folie erhältlich. APS präsentiert seine Produkte in Halle 4 am Stand 306.

Mehr über die Messe Logimat 2013

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37452350)