Suchen

Mobile Datenerfassung

Mobiler Nachschub mit C-Teilen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Die von Zetes entwickelte Bestellsoftware gewährleistet eine unmissverständliche Bedienung, mit der sowohl die Systembetreuer als auch die Kunden gut zurechtkommen. Um von Anfang an eine hohe Akzeptanz für die neuen Geräte zu erreichen, durften die Mitarbeiter im Vorfeld verschiedene Mobilcomputer testen und anschließend mitentscheiden. „Unter den drei Herstellern machte der CN70 von Intermec ganz klar das Rennen“, stellt Schulte fest. Seine Kollegen schätzen die einfache Handhabung, die kurzen Reaktionszeiten sowie das gut ablesbare, klare Display. Damit sei der CN70 der ideale Begleiter für den Berufsalltag.

Bei Bedarf können jederzeit Neugeräte ausgegeben werden

Zudem habe man mit dem zu Honeywell gehörenden Hersteller schon in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Inzwischen wurde schon knapp die Hälfte der 320 Geräte durch Mobilcomputer vom Typ Intermec CN70 ersetzt. Neue Kunden erhalten sowieso nur noch die neuen Geräte, deren Anzahl ständig steigt. „Ziel ist, bis zum Jahr 2015 die alte Lösung vollständig durch die Intermec-Computer abzulösen“, sagt Schulte. Für diesen Zweck verfügt Schulte ständig über einen Bestand von mindestens zehn neuen Geräten, die er bei Bedarf herausgibt.

Mit der Lösung konnte Würth Industrie Service seinen Bestellprozess modernisieren und beschleunigen. Die Systembetreuer arbeiten mit einer ergonomischen, verlässlichen Mobillösung auf Basis des Intermec CN70. „Auf diese Weise sind die für die nächste Befüllung anstehenden Aufträge wesentlich früher bekannt und unsere Logistik kann effektiver planen“, so Schulte.

* Uwe Hennig ist Geschäftsführer der Zetes GmbH in 22335 Hamburg, Tel. (0 40) 53 28 88-0, u.hennig@de.zetes.com

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42839302)