Suchen

Hannover-Messe 2015 Mobilitec –alles, was uns in Zukunft bewegt

| Redakteur: Jürgen Schreier

Ob elektrische und hybride Antriebstechnik, mobile Energiespeicher oder Ladeinfrastruktur: Die Mobilitec vermittelt das Thema alternative Mobilitätstechnologien in einer Gesamtperspektive.

Firmen zum Thema

Die Mobilitec verbindet als einzige Messe ihrer Art die Teilsysteme Fahrzeug, Verkehr und Energie am selben Ort und vermittelt so einen umfassenden Überblick über alle Aspekte alternativer Mobilitätstechnologien.
Die Mobilitec verbindet als einzige Messe ihrer Art die Teilsysteme Fahrzeug, Verkehr und Energie am selben Ort und vermittelt so einen umfassenden Überblick über alle Aspekte alternativer Mobilitätstechnologien.
(Bild: Deutsche Messe)

Die Zahlen, die das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) kürzlich vorlegte, können sich sehen lassen: Nach Berechnungen der Stuttgarter Wissenschaftler waren Anfang 2015 weltweit mehr als 740.000 Elektroautos unterwegs. Etwa 320.000 Fahrzeuge wurden 2014 neu zugelassen, womit allein am Zuliefermarkt für Fahrzeugakkus mit etwa 2 Mrd. Euro beachtliche Umsätze erzielt werden konnten. Einziger Wermutstropfen: Die Nase vorn hat nicht etwas das klassische Autoland Deutschland. Das Prädikat gebührt vielmehr den USA, deren Bestand an strombetriebenen Pkw 2014 um rund 117.000 (69 %) auf insgesamt rund 290.000 gewachsen ist. Damit sind die Vereinigten Staaten nach wie vor international führend, gemessen am Bestand.

Die Million E-Autos ist bald erreicht – aber nur weltweit

Doch auch in China ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen, und zwar um fast 54.000 auf knapp 100.000 E-Fahrzeuge, was einem Plus von rund 120 % entspricht. China belegt somit im Vergleich der Bestandszahlen Rang drei – knapp hinter Japan. Dort wurde die Marke von 100.000 E-Autos überschritten bei einer allerdings vergleichsweise niedrigen Zuwachsrate von 45 %. „Wenn sich die Dynamik der vergangenen Jahre fortsetzt, wird bereits in wenigen Monaten die Marke von weltweit 1 Mio. E-Autos übertroffen sein“, schwärmt ZSW-Vorstandsmitglied Prof. Werner Tillmetz.

Bildergalerie

Die Zahlen machen deutlich: Elektromobilität bietet bereits heute vielen Unternehmen neue Geschäftsmodelle, weil sich die Wertschöpfungskette komplett verändern wird. Das hat auch in Deutschland eine Vielzahl von Start-ups hervorgebracht, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der E-Mobilität beschäftigen. Dazu gehören sowohl Software-Start-ups als auch Komponentenhersteller oder Unternehmen, die Infrastrukturprojekte oder Speicherkonzepte anbieten. „Die Mobilitec bietet hierfür die richtige Bühne, hier kommen Industrie, Wissenschaft sowie Entscheidungsträger aus Politik und Verbänden zusammen“, so Hartmut Rauen, Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung, wobei der VDMA sowie die Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA) ideelle Träger der Mobilitec sind.

Teilsysteme Fahrzeug, Verkehr und Energie an einem Ort

Wie lässt sich der Wirkungsgrad neuer Antriebssysteme steigern? Welche Infrastruktur muss aufgebaut werden? Diese und weitere Fragen stehen auch in diesem Jahr im Fokus der Mobiltec, der internationalen Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien in Halle 27 sowie auf dem Freigelände. Als einzige Messe ihrer Gattung verbindet sie die Teilsysteme Fahrzeug, Verkehr und Energie an einem Ort.

(ID:43272185)