Hannover-Messe 2011 Moderne Materialien im „Werkstoff-Streichelzoo“

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Mit ihrem „Werkstoff-Streichelzoo“ möchte die Schunk Group als Aussteller und Partner der VDI-Standortinitiative „Sachen machen“ auf dem Stand des VDI auf der Hannover-Messe 2011 die Begeisterung der Besucher für moderne Materialentwicklung wecken.

Firmen zum Thema

Einen Hauch von Magie verbreitet der „schwebende Graphit“ – was dahinter steckt, das erfahren die Besucher im „Werkstoff-Streichelzoo“ in Halle 2. Bild: Schunk Group
Einen Hauch von Magie verbreitet der „schwebende Graphit“ – was dahinter steckt, das erfahren die Besucher im „Werkstoff-Streichelzoo“ in Halle 2. Bild: Schunk Group
( Archiv: Vogel Business Media )

Werkstoffe, wie sie in zahlreichen Industrieinnovationen, aber auch im Alltag vielerorts und teils unbemerkt zum Einsatz kommen, präsentiert das Unternehmen den Besuchern als Produkte zum Anfassen. Zum Beispiel eine Feststoff-Kettenschmierung für Motorräder und Fahrräder, die Öl und Fett überflüssig macht.

Den sauberen und permanenten Schmiereffekt des innovativen Schmierstoffs auf Kohlenstoffbasis demonstrieren zwei Fahrzeuge direkt am Stand.

Verbundwerkstoffe aus Aluminiumgraphit mit maßgeschneiderten Eigenschaften sind eine weitere Werkstoffinnovation von Schunk. Ihr Einsatz ist überall dort gefragt, wo hohe oder stark wechselnde Temperaturbelastungen auftreten, da sich Aluminiumgraphit vor allem durch hohe Wärmeleitfähigkeit und geringe Wärmedehnung auszeichnet.

Auf diese Weise kann der Verbundwerkstoff die Lebensdauer von elektronischen Bauteilen wesentlich erhöhen, da sein Ausdehnungsverhalten an diverse Keramiken und Halbleitermaterialien angepasst ist.

Schunk Group/VDI auf der Hannover-Messe 2011: Halle 2, Stand D36

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:370914)