GKD – Gebr. Kufferath Modulares Filteranlagen-Konzept für die Prozessfiltration

Redakteur: Claudia Otto

Die technische Weberei GKD – Gebr. Kufferath AG hat im Vorjahr ihr Leistungsspektrum um die Sparte Capital Equipment für Filter- und Anlagenbau erweitert. Mit der Gründung von GKD-Compact-Filtration wurde diese Sparte nun nochmals erweitert. Kernprodukt des neuen Geschäftsbereichs ist Maxflow, ein Anlagenkonzept für die Prozessfiltration, das das Unternehmen auf der Metav 2008 vorstellt.

Firmen zum Thema

Die Anlage vereint Filtration ohne Filterhilfsmittel – oder bei Bedarf mit stark reduzierten Mengen – und Brikettierung in einer Anlage. Die vereinfachte, sortenreine und volumenmäßig reduzierte Entsorgung, der geringe Wartungsaufwand und die modulare Anlagenerweiterung qualifizieren das Maxflow-Konzept als neue Filtergeneration, so der Anbieter.

Anwendungsschwerpunkte sind die Partikelfiltration, die Wertstoffrückgewinnung sowie das Reinigen wässriger Lösungen. Das System bewährte sich bereits in der Metallverarbeitung, Automotive-, Chemie- und Lebensmittelindustrie sowie im Umweltbereich.

Filteranlagen werden gemeinsam mit Kunden entwickelt und gebaut

Gemeinsam mit den Kunden entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Konzepte. Die Filter- und Anlagenspezialisten von GKD begleiten ihre Kunden von der Auslegung und Dimensionierung bis zur Inbetriebnahme der Anlage.

Auch bei späterer Erweiterung und Anpassung an veränderte Produktionsbedingungen bietet das Unternehmen weltweiten Service, der von den deutschen Standorten Düren und Tuttlingen unterstützt wird. Denn das Maxflow-System ist nach Herstellerangaben trotz seiner Modularität keine Insellösung, sondern erfüllt alle Anforderungen des erprobten Standards.

GKD – Gebr. Kufferath AG, Halle 1, Stand C05

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:246334)