Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover-Messe 2008

Moeller legt Produktpiraten das Handwerk

24.04.2008 | Redakteur: Udo Schnell

Zusammen mit Anwalt und Gerichtsvollzieher ließ Moeller-Manager Manfred Daas Plagiate am Stand der Shanghai Tianyi Electric Co., Ltd. entfernen. Bild: Schulz
Zusammen mit Anwalt und Gerichtsvollzieher ließ Moeller-Manager Manfred Daas Plagiate am Stand der Shanghai Tianyi Electric Co., Ltd. entfernen. Bild: Schulz

Die Moeller GmbH hat auf der Hannover-Messe 2008 eine einstweilige Verfügung gegen den chinesischen Aussteller Shanghai Tianyi Electric Co., Ltd. erwirkt. Zusammen mit Rechtsanwalt Kay Ole Johannes stattete Dipl.-Ing. Manfred Daas, Leiter des Bereichs Schutzrechte/Normung beim deutschen Komponenten- und Systemanbieter für Energieverteilung und Automatisierung, dem Plagiator einen Besuch ab.

Dort hatte das chinesische Unternehmen Drucktaster und Schalter im Moeller-Design ausgestellt und beworben. Das am Markt erfolgreiche Design der Taster- und Schalterserie RMQ Titan ist von Moeller mittels Geschmacksmuster geschützt. Ein Geschmacksmuster ist Gegenstand des gewerblichen Schutzrechts, das dem Inhaber die ausschließliche Befugnis zur Benutzung einer ästhetischen Gestaltungsform (Design, Farbe, Form) verleiht. Dieser Schutz ermöglichte dem Landgericht Braunschweig, eine einstweilige Verfügung zu erwirken, die das Zurschaustellen und Bewerben dieser Plagiate untersagt.

Einstweilige Verfügung gegen Produktpiraten sofort vollzogen

Die Verfügung wurde noch am gleichen Tag vom zuständigen Gerichtsvollzieher zugestellt und vollzogen. Die schutzrechtsverletzenden Gegenstände, Prospekte und sonstiges Werbematerial stellte der Gerichtsvollzieher sicher und nahm sie in Gewahrsam.

Diese Aktion hat laut Möller wieder einmal bewiesen, dass gewerbliche Schutzrechte ernst genommen werden müssen. Der Anbieter von Komponenten und Systemen für Energieverteilung und Automatisierung will auch in Zukunft seine Schutzrechte – Patente, Marken und Geschmacksmuster – gegen jeden Plagiator durchsetzen.

Moeller GmbH, Halle 11, Stand C62

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 253548 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

SHW Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

17.05.18 - Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat vorgestern einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, heißt es. Dieser Schritt sei unausweichlich geworden, nachdem der Versuch, das Unternehmen zu restrukturieren, trotz voller Auftragsbücher gescheitert sei. lesen

Antriebssystem für die nächste Generation

Elektromechanischer Antrieb

Antriebssystem für die nächste Generation

14.05.18 - Durch die Digitalisierung, Flexibilisierung und Individualisierung der Industrie werden sich die heutigen Produktionsprozesse grundlegend verändern. Die Smart Factory von morgen ist flexibel, modular und mobil. Ein omnidirektionales Antriebssystem macht Roboter fit für diese Herausforderungen. lesen

Feinschneiden bietet im Vergleich zum Stanzen wesentliche Vorteile

Grundlagenwissen

Feinschneiden bietet im Vergleich zum Stanzen wesentliche Vorteile

17.05.18 - Das Stanzen hat seit vielen Jahren seine Tauglichkeit als formgebendes Trennverfahren zur Herstellung von Serienteilen bewiesen. Immer leistungsfähigere Maschinen und Automaten sind hoch produktiv. Dennoch wird immer öfter das Feinschneiden gewählt, weil durch den Glattschnitt eine Nachbearbeitung entfällt. lesen