Minitec Montageprozesse im Fokus der Automatica-Präsentation 2008

Redakteur: Jürgen Schreier

Auf der diesjährigen Messe Automatica in München präsentiert Minitec neuartige Systeme für flexible Montageprozesse. Erstmals ist der deutsche Maschinenbauer und Hersteller von Profil- und Linearsystemen mit zwei neuen Messeständen vertreten: In Halle A1 auf Stand 510 stehen Lösungen zur Prozessoptimierung im Vordergrund, auf Stand 335 (Halle A1) zeigt das Tochterunternehmen Minitec España im Bereich Fördertechnik die weiter entwickelten Produktionssysteme RMS und FMS.

Firmen zum Thema

Das flexible Montagesystem RMS mit regulierbaren Friktionsrollen trägt je Werkstückträger Belastungen von bis zu 300 kg.
Das flexible Montagesystem RMS mit regulierbaren Friktionsrollen trägt je Werkstückträger Belastungen von bis zu 300 kg.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Automatica 2008 bietet mit ihren Themen Automation, Robotik, Montage- und Handhabungstechnik sowie industrielle Bildverarbeitung den idealen Rahmen für das umfangreiche Produktportfolio des deutschen Herstellers Minitec, der in diesem Jahr mit zwei Ständen vertreten ist.

In Halle A1 auf Stand 335 zeigt die neue Tochtergesellschaft Minitec España die weiter entwickelten Fördertechnik-Produktionssysteme RMS und FMS. Das flexible Montagesystem RMS mit Friktionsrollen ist für Belastungen bis 300 kg pro Werkstückträger und Transportgeschwindigkeiten bis 15 m/min ausgelegt. Die Rollen sind mit regulierbarer Friktion ausgestattet für optimale Anpassung an die Aufgabenstellung. Die genial einfache Schleusen- und Bypasstechnik reduziert den erforderlichen Steuerungsaufwand auf ein Minimum bei höchster Zuverlässigkeit.

Bildergalerie

Das modulare Transport- und Positioniersystem FMS bietet als flexibles Montagesystem alle Komponenten für die Prozessoptimierung in der Serienfertigung. Das System kann mit Transportbändern oder Staurollenketten bestückt werden. Von allen Seiten zugängliche Werkstückträger mit antistatischen Gleitleisten und Zentrierbuchsen sorgen für präzise Positionierung bei automatischen Bearbeitungsvorgängen. Seitliche Räder in den Werkstückträgern verringern die Reibung beim Verfahren und reduzieren den Energiebedarf für das Gesamtsystem erheblich.

Besser Fördern und Arbeiten

Dem Thema Prozessoptimierung widmet sich auch der Minitec Stand 510 in der gleichen Halle. Hier präsentiert Minitec das standardisierte Fördersystem Conveyor 48. Die Gurtförderer dieses Programms wurden im Hinblick auf höchste Wirtschaftlichkeit und kürzeste Verfügbarkeit optimiert. Innerhalb von 48 Stunden werden diese Förderer den Kundenanforderungen entsprechend ab Werk geliefert. Die Förderer gibt es in Breiten 150, 200, 300 und 400 mm mit einer Länge von maximal 6000 mm. Diese Produktreihe ist selbstverständlich mit allen Komponenten des Minitec-Profilsystems kompatibel.

Weiter entwickelt wurde das bekannte Fördersystem TSG 32: Für beschädigungsfreien Transport von großen Flächenelementen, wie Glasscheiben für die Solarindustrie, wurde das Fördersystem TSG 60 mit speziell beschichteten Zahnriemen entwickelt.

Auch im Bereich Montagearbeitsplätze zeigt Minitec auf der Automatica 2008 Neuerungen: Für die manuellen Arbeitsstationen, die stand-alone oder in die Produktion integriert werden können, sind neue Komponenten zur Höhenverstellung, Materialbereitstellung und ESD-Ausrüstung verfügbar. Die Arbeitsstationen entsprechen aus ergonomischer Sicht und im Hinblick auf Arbeitssicherheit den neuesten Erkenntnissen. Denn das Zusammenwirken von Mensch und Technik ist die Basis für optimale Wertschöpfung. Dabei spielt die Gestaltung der Arbeitsplätze und Arbeitsumgebung eine entscheidende Rolle.

Minitec auf der Automatica 2008: Halle A1 auf Stand 510

Minitec España auf der Automatica 2008: Halle A1, Stand 335

(ID:258391)