Suchen

Hydraulik-Steuerungen Motion Control für Hydraulik

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Industrie 4.0 ist als Zukunftsvision in aller Munde. Rein automatisierungstechnisch betrachtet, geht es dabei gar nicht um eine bevorstehende Revolution, sondern um eine evolutionäre Entwicklung, die heute schon bereit zur Vernetzung ist.

Firmen zum Thema

Die Motion Controls für Hydraulik von Rexroth verfügen über dezentrale Intelligenz, und kommunizieren über offene Schnittstellen mit übergeordneten Systemen.
Die Motion Controls für Hydraulik von Rexroth verfügen über dezentrale Intelligenz, und kommunizieren über offene Schnittstellen mit übergeordneten Systemen.
(Bild: Bosch Rexroth)

In den aktuellen Motion-Control- und Motion-Logic-Systemen für Hydraulik hat Rexroth zahlreiche – früher rein hydromechanisch geregelte Funktionen – bereits in die Software verlagert.

Die Besonderheiten der Fluidtechnik werden dabei automatisch ausgeglichen. Die dezentralen Steuerungen führen ihre Aufgaben eigenständig aus und kommunizieren mit übergeordneten Steuerungen und Leitsystemen über offene Kommunikationsschnittstellen miteinander.

Dezentrale Intelligenz

Die Motion Control für Hydraulik von Rexroth verfügen über dezentrale Intelligenz, und kommunizieren über offene Schnittstellen mit übergeordneten Systemen. Sie passen sich veränderten Anforderungen, wie zum Beispiel Geschwindigkeit oder Kraftänderung automatisch an, regeln autonom Bewegungen in Echtzeit und fügen sich modular in Maschinenkonzepte ein. Rexroth bietet dazu ein breites Spektrum an Motion Control- und Motion Logic-Systemen, die auf die Hydraulik abgestimmt sind: vom schaltschranklosen Ein-Achsregler über die Schaltschranklösung HMC (Hydraulic Motion Control) mit einer Programmierung nach IEC 61131 bis zur Indramotion MLC (für bis zu 32 hydraulische Achsen).

(ID:43262245)