Suchen

Technische Textilien

Mtex bietet Einblicke in die Hightech-Welt der Textilien

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

In der Kompetenzwerkstatt von Future-Tex stehen zu Beginn verschiedene Spotlights auf dem Programm. Diese beschäftigen sich beispielsweise mit der Aufbereitung von Carbonfaserabfällen sowie mit deren Wiedereinsatz in textilen Flächengebilden für Faserverbundwerkstoffe oder mit Hanfbastrinden als biogene Heavy Tows in textilen Leichtbauprodukten. Anschließend sollen dann im Rahmen eines Ideenworkshops Anwendungspotenziale der vorgestellten Themen und Rahmenbedingungen für deren Transfer in industrielle Anwendungen diskutiert werden.

Internationale Aussteller unter anderem aus Tschechien und Österreich

C³-Projektleiterin Katja Bauer berichtet, dass sich zum Messedoppel aus Mtex und Lima bereits diverse Aussteller aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Tschechien angekündigt haben. So stellen sich etwa insgesamt elf Firmen am Kollektivstand des in Prag ansässigen Textilverbandes Atok und des tschechischen Techtex-Clusters Clutex vor. Die österreichische Smart-Textiles-Plattform meldet, dass sieben Firmen aus der Alpenrepublik an der Messe teilnehmen werden. Als weiterer internationaler Programmpunkt der Mtex+ sind, wie André Rehn berichtet, Kooperationsbörsen mit ausländischen Managern, vorzugsweise aus Osteuropa, geplant.

2018 wird im Rahmen der Messe außerdem zum dritten Mal der Innovationspreis der Mtex vergeben. Für Schüler, Studenten und Fachkräfte finden außerdem unter dem Slogan „Go textile!“ verschiedene Aktionen statt. Diese sollen Informationen über eine mögliche berufliche Zukunft in der Textilbranche bieten, die als Hightechbranche vielversprechende Perspektiven und gute Aufstiegschancen biete. MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45281061)