China Market Insider Nachfrageboom für Sensorik und Messtechnik in China

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Der Markt für industrielle Sensorik in China wächst trotz der Coronakrise mit explosivem Tempo – ein Ende ist chinesischen Forschern zufolge auch in den kommenden Jahren nicht in Sicht.

Auch in China werden immer mehr Industrie 4.0-Lösungen eingesetzt. Die Folge: eine gesteigerte Nachfrage nach Sensoren.
Auch in China werden immer mehr Industrie 4.0-Lösungen eingesetzt. Die Folge: eine gesteigerte Nachfrage nach Sensoren.
(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Wurde im Jahr 2019 erstmals ein Marktwert von 200 Mrd. Yuan (rund 25 Mrd. Euro) erreicht, so wird dieser Wert schon im kommenden Jahr auf 300 Mrd. Yuan (rund 37,9 Mrd. Euro) steigen, heißt es in einem aktuellen Bericht des Qianzhan Industrie-Forschungsinstitutes in Peking. Die Periode „rapiden Wachstums in der Sensorikindustrie” werde auch in den kommenden Jahren anhalten, sagen die Marktforscher voraus.

Der mit Abstand wichtigste Faktor für das schnelle Wachstum ist dabei der Einsatz von immer mehr Industrie-4.0-Lösungen in der chinesischen Fertigungsindustrie. Auch die Industriesektoren Öl- und Gas, die pharmazeutische Industrie und zunehmend auch die Branche Sensorik und Messtechnik selbst lassen in China die Nachfrage steigen.