Amada Nahezu kratzfreies Laserschneiden von sensiblen Oberflächen

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Amada stellt mit der Alpha V auf der Blechexpo eine Maschine „mit Samthandschuhen“ vor, die besonders schonend zu oberflächensensiblen Materialien ist.

Firmen zum Thema

Mit der Weiterentwicklung der LC-Alpha-Serie stellt Amada eine Maschine für hohe Prozesssicherheit und Materialschonung speziell für sensible Oberflächen vor.
Mit der Weiterentwicklung der LC-Alpha-Serie stellt Amada eine Maschine für hohe Prozesssicherheit und Materialschonung speziell für sensible Oberflächen vor.
(Bild: Amada)

Mit der Weiterentwicklung der LC-Alpha-Serie stellt die AmadaGmbH eine Maschine für hohe Prozesssicherheit und Materialschonung speziell für sensible Oberflächen vor, die im Verfahrbereich von 2520 x 1550mm verschiedenste Materialien bis 10 mm schneidet, wie das Unternehmen mitteilt.

„Insbesondere Dünnblechbearbeitung und High-End-Fertigung sollen nahezu kratzfrei sein – da muss Material schonend wie „mit Samthandschuhen“ bearbeitet werden. So verknüpften wir bei der Entwicklung das Ziel fast vollständiger Kratzfreiheit mit umfassender Anschlussfähigkeit an Automation und unsere Interpretation der Industrie 4.0, die V-factory. Die Alpha V setzt nun neue Standards in Qualität und Wirtschaftlichkeit“, berichtet Axel Willuhn, Produktmanager für Lasertechnologie bei Amada.

Schonende Dünnblech- und High-End-Bearbeitung

Die Dünnblechmaschine ist mit einem 3,5-kW-Resonator mit sogenanntem Fine-Mode ausgestattet, der in hoher Strahlqualität besondere Schnittgüten erreicht und die Rautiefe im Schnitt auf ein Minimum reduziert, der dynamische Laserkopf arbeitet plasmastabil und rückspritzerfrei, wie es heißt. Der vollflächige Bürstentisch sorge für „samtweiches“ Handling sogar auf den Unterseiten, durch variable Schneidspaltanpassung und eine vergrößerte Teileklappe gelängen Ausschleusen von Schlacke und Ausschuss sowie die Teileentnahme prozesssicher. Die bedienerfreundliche Steuerung in Verbindung mit der externen Programmierung ermögliche es, digital vernetzt automatisch Programme zu erstellen und Tafeln bis aufs letzte Quäntchen auszulasten.

Amada auf der Blechexpo 2017: Halle 3, Stand 3307

Weitere Meldungen zur Euroblech finden Sie in unserem Special.

(ID:44936316)