Registrierungspflichtiger Artikel

Arbeitsrecht Nebentätigkeit: Was Arbeitgeber wissen sollten

Von M.A. Manja Wühr

Ob Ehrenamt oder Zusatzverdienst – viele Arbeitnehmer haben neben dem Hauptberuf noch eine zweite Profession. Nicht alles ist im Interesse des Hauptarbeitgebers. Welche Rechte und Pflichten für ihn gelten, verrät der Fachanwalt für Arbeitsrecht Volker Serth.

Anbieter zum Thema

Bei Nebentätigkeiten der Mitarbeiter gelten verschiedene Rechte und Pflichten.
Bei Nebentätigkeiten der Mitarbeiter gelten verschiedene Rechte und Pflichten.
(Bild: ©Pixel-Shot - stock.adobe.com)

Von Maschinist bei der Freiwilligen Feuerwehr über Kassenwart im örtlichen Fußballverein bis hin zu Fitness-Coach oder Ernährungsberater – es gibt unzählige Möglichkeiten für Nebentätigkeiten. Auch die Gründe fürs Arbeiten neben dem Job sind vielfältig. Die einen wollen zusätzlich Geld verdienen, andere ihren persönlichen Interessen nachgehen. Und manche wollen etwas für und mit der Gemeinschaft tun. Dabei entwickeln Arbeitnehmer oft Kompetenzen, die ihnen auch im Hauptberuf helfen.

Aber nicht immer dient eine Nebentätigkeit dem Interesse des Hauptarbeitgebers. Volker Serth von der Wirtschaftskanzlei FPS ist seit 1991 Rechtsanwalt und seit dem Jahr 1995 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er hat für uns die wichtigsten rechtlichen Fragen rund um das Thema Nebentätigkeiten beantwortet.