Suchen

Fertigungsnetzwerk

Netzwerk aus fünf Mittelständlern bietet branchenübergreifende Fertigungslösungen an

| Redakteur: Kirsten Nähle

Spezialwissen aus verschiedenen Branchen zu einer Komplettlösung für den Kunden verbinden: Das ist das Konzept, mit dem sich fünf mittelständische Unternehmen gemeinsam auf der Hannover-Messe 2012 präsentieren.

Firmen zum Thema

Ein Beispiel für den Kooperationserfolg ist das abgebildete Werkzeugscheibenmagazin mit 36 Werkzeugplätzen.
Ein Beispiel für den Kooperationserfolg ist das abgebildete Werkzeugscheibenmagazin mit 36 Werkzeugplätzen.
( Bild: Das Fertigungsnetzwerk )

Das Fertigungsnetzwerk besteht aus den sächsischen Firmen Gemag Gelenauer Maschinenbau AG, AMS Apparate-Maschinen-Systeme Technology GmbH, LOV Limbacher Oberflächenveredlung GmbH, Omega Blechbearbeitung AG und Deltha Barth Systemhaus GmbH.

Im Rahmen der Industrial Supply stellen sie ihr Konzept für eine banchenübergreifende Zusammenarbeit vor: Das Netzwerk bündelt nach eigenen Angaben seine Kompetenzen und vereinfacht Strukturen und Prozesse. Dass dieser Ansatz funktioniert, beweisen die Partner bereits seit dem Jahr 2009.

Werkzeugscheibenmagazin mit 36 Werkzeugplätzen als Referenzprojekt in Hannover

Am Hannover-Messe-Stand (Halle 4, Stand E38) werden diverse Gemeinschaftsprojekte präsentiert, darunter ein Werkzeugscheibenmagazin mit 36 Werkzeugplätzen. Die mechanische Bearbeitung der Aluminiumscheibe und aller Einzelteile sowie die Montage der Baugruppe wurden von der Gemag ausgeführt. AMS fertigte die Plasmazuschnitte und die komplette Edelstahlabdeckung. Alle Beschichtungs- und Lackierarbeiten verrichtete LOV. Omega setzte die Werkzeugaufnahmen sowie die Schweißbaugruppe Grundgestell um. Für die Organisation aller Verwaltungs- und Produktionsbereiche sorgte Software von Delta Barth.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33046300)