Beschichten Neuartige Spritzpistolen und Pumpen sollen das Beschichten erleichtern

Redakteur: Stéphane Itasse

Der Hersteller Finishing Brands mit den Marken Binks, De Vilbiss und Ransburg hat bei seinem internationalen Händlermeeting im britischen Bournemouth zahlreiche neue Produkte zur Oberflächenbeschichtung in der Industrie und Automobilbranche vorgestellt. An der Konferenz nahmen Besucher aus ganz Europa, der Türkei und dem Nahen Osten teil, wie das Deutschland-Büro von Finishing Brands UK Ltd. mitteilt.

Firmen zum Thema

Zur Vorstellung der neuen Produkte waren Besucher auch aus der Türkei und dem Nahen Osten nach Bournemouth zu Finishing Brands gereist.
Zur Vorstellung der neuen Produkte waren Besucher auch aus der Türkei und dem Nahen Osten nach Bournemouth zu Finishing Brands gereist.
(Bild: Finishing Brands)

Das Highlight der neuen Zerstäubungsprodukte war die bahnbrechende Automatik-Spritzpistolenserie AG-360 von De Vilbiss, wie es in der Mitteilung heißt. Die neue Serie sei mit einer Quick-clean-Beschichtung versehen und mit unterschiedlichen, schnell auswechselbaren Pistolenkörpern erhältlich. Zusätzlich gebe es eine weitere Version für die Verarbeitung anspruchsvoller Keramik- und Emaillematerialien.

Einfachheit für den Anwender steht bei Spritzpistolen im Vordergrund

Ebenfalls neu vorgestellt wurde laut Mitteilung die Binks AG-363, eine automatische Aircombi-/HVLP-Spritzpistole. Wie die anderen Pistolen der Serie könne die AG-363 mit einem einfachen Sechskantschlüssel schnell von ihrem flachen Verteiler abgenommen werden und lasse sich so ohne Produktionsunterbrechung schnell und einfach warten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Für die manuelle Applikation biete die Reihe Pro Lite von De Vilbiss Spritzpistolen, die für alle industriellen Anwendungen geeignet seien. Seit der Einführung der Spritzpistole Pro Lite E mit der Pistolenkörperbeschichtung Quick-clean lassen sich sogar Keramik- und Emailleanwendungen problemlos durchführen, wie es heißt.

Neben den neuen Zerstäubungsprodukten seien auch neue Produkte zur Materialförderung vorgestellt worden. Die MX-Lite-Pumpen von Binks sind günstige und robuste Airless- oder Aircombi-Pakete, wie das Unternehmen berichtet. Diese neuen Pumpen seien mit haltbaren keramikbeschichteten Kolben ausgestattet, deren Wartungsintervalle bis zu dreimal länger als die herkömmlicher Pumpen seien. Sie verfügten jetzt auch über die neuen Super-Flex-Schläuche von Binks, die bei langer Benutzung einen höheren Bedienerkomfort gewährleisteten.

Neue Pumpen für die Materialförderung vorgestellt

Neu im Angebot von Produkten zur Farbversorgung von Binks seien die Modelle MX35/36 und MX30/42. Die neuen Pumpen arbeiteten mit einer Übersetzung 36:1 oder 42:1 und seien zur Farbzufuhr und für Anwendungen mit hoher Beanspruchung geeignet. Auch diese Modelle verfügten über keramikbeschichtete Kolbenstangen und damit über eine lange Lebensdauer.

Die Reihe DX200 von Binks bietet nach Herstellerangaben 1:1-Membranpumpen, die leise arbeiten und eine hohe Förderleistung aufweisen. Sie eigneten sich für Farbumlaufsysteme und Anlagen mit mehreren Spritzpistolen. Die Pumpe verfüge unter anderem über eine faltenfreie Membran mit langer Lebensdauer und einen integrierten Materialdruckregler, der eine konstante und nahezu pulsationsfreie Farbzufuhr gewährleiste.

Daneben sei auch ein komplett neues Angebot an Ram-Einheiten von Binks vorgestellt worden. Dabei handle es sich um ein robustes, zuverlässiges und leistungsstarkes System zur Förderung von Materialien mit mittlerer bis hoher Viskosität in eigenständigen Geräten und Systemanwendungen. Es sind laut Mitteilung Ram-Einheiten mit Einzel- oder Doppelständer für Behälter der Größe 20, 30, 60 und 205 Liter sowie Hochdruckpumpen mit Raten von 5:1 bis 68:1 erhältlich.

(ID:43115632)