AMB 2008 Neue Bearbeitungszelle zur Fertigung komplexer Einzelteile und Serien

Redakteur: Jürgen Schreier

Zur AMB Stuttgart 2008 präsentiert der Schweizer Maschinenhersteller Fehlmann eine neue kompakte Automatisierungsanwendung für die effiziente, flexible Fertigung komplexer Einzelteile und Serien im Werkzeugbau: die neue Bearbeitungszelle Picomax 60 ERC (Erowa Robot Compact).

Firmen zum Thema

Das auf der AMB 2008 gezeigte System ist laut Hersteller geeignet für alle, die eine Platz sparende und trotzdem erweiterbare Automationsanwendung suchen. Ausgerüstet mit dem Fehlmann-MCMTM (Software zum einfachen Steuern der gesamten Fertigungszelle) kann diese Anlage sowohl für die Serien- als auch für Einzelteil-Fertigung eingesetzt werden. Sehr lange – auch mannlose Schichten – lassen sich mit der Anlage fahren.

Dabei beträgt der Platzbedarf nur 6 m² (4 m² die Maschine und 2 m³ das Handlinggerät), der Zugang zur Maschine trotz Automation einfach. Bis zu zwei Maschinen können durch den Roboter beladen werden. Die Magazinplätze sind erweiterbar, und zwar von 5 bis 160 Plätze (je nach Ausführung).

Auf der AMB 2008 wird außerdem das Vertikal-Bearbeitungszentrum Picomax 95 mit Teil- / Schwenkapparat ATS 220 CNC vorgestellt. Es bietet mehr Verfahrweg, mehr Werkzeuge, eine höhere Geschwindigkeit und eine stärkere Spindel. Es handelt sich um ein Bearbeitungszentrum für höhere Los- und Werkstückgrößen.

Fehlmann AG auf der AMB 2008: Halle 7, Stand B 38

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:261299)