Antriebstechnik Neue Federdruckbremsen in Baukastenarchitektur

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Kendrion Binder Magnete präsentiert auf der Hannover-Messe 2011 seine Produktneuheiten im Bereich der Automationslösungen.

Firma zum Thema

Die Federdruckbremse aus dem Baukastensystem soll sich für die verschiedensten Anwendungen eignen. Bild: Kendrion Binder Magnete
Die Federdruckbremse aus dem Baukastensystem soll sich für die verschiedensten Anwendungen eignen. Bild: Kendrion Binder Magnete
( Archiv: Vogel Business Media )

So wurde das Spektrum an Federdruckbremsen erweitert; außerdem stellt der Antriebspezialist das Elektromodul Micro-Power-Controller für eine energieeffiziente Bremsansteuerung vor, das sowohl für AC- als auch für DC-Netze geeignet ist. Damit sind nach Aussage des Unternehmens Energieeinsparungen bis 50% möglich.

Die weiterentwickelten Federdruckbremsen sind Nachfolgemodelle der Produktlinie Varioline. Zu den Merkmalen der Federdruckbremsen gehören die Baukastenarchitektur sowie die Skalierbarkeit, heißt es.

Damit sollen sich die Produkte für den Einsatz in verschiedenen Branchen eignen, beispielsweise für Tür- und Torantriebe, Transportsysteme oder in der Automatisierung.

Kendrion Binder Magnete GmbH auf der Hannover-Messe 2011: Halle 25, Stand C04/1

(ID:372133)