Suchen

AMA Kongresse 2015 Neue Forschungsergebnisse aus Sensorik und Messtechnik

| Redakteur: Udo Schnell

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik veranstaltet die AMA Kongresse Sensor und IRS² vom 19. bis 21. Mai 2015 in Nürnberg. Vertreter aus Wissenschaft und Industrie präsentieren neue Forschungsergebnisse aus der Sensorik und Messtechnik, parallel dazu lädt die Fachmesse Sensor+Test 2015 die Teilnehmer zum Innovationsdialog ein.

Firmen zum Thema

Die AMA Kongresse 2015 mit 161 wissenschaftlichen Vorträgen und Poster-Session laden zum fachlichen Austausch ein (im Bild: Kongresseröffnung 2014).
Die AMA Kongresse 2015 mit 161 wissenschaftlichen Vorträgen und Poster-Session laden zum fachlichen Austausch ein (im Bild: Kongresseröffnung 2014).
(AMA / Bischof & Broel)

Die AMA Kongresse Sensor und IRS² gelten als internationale Vernetzungsplattform für Experten aus der Sensorik und Messtechnik. Spezialisten aus Wissenschaft und Industrie präsentieren neue Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung und laden die Teilnehmer zum fachlichen Austausch ein.

Der Kongress Sensor 2015, fachlich geleitet von den Professoren Reinhard Lerch (Universität Erlangen-Nürnberg) und Roland Werthschützky (TU Darmstadt), zeichnet sich den Angaben zufolge in diesem Jahr durch ein breites Fachspektrum, von der Nems/Mems-Sensorik bis zu optischen Messsystemen, aus.

Die Vorträge des Kongresses behandeln unter anderem neue Trends

  • in der Gas-Sensorik,
  • den Mikro- und Nanotechniken für die Sensorik,
  • den Einzug der Adaptiven Optik in die Messtechnik,
  • neuartige Sensoren für die Medizintechnik
  • sowie richtungsweisende Fortschritte in der Durchflussmesstechnik.

„Wir freuen uns zudem auf die spannenden Keynotes unserer Kollegen aus den Fachbereichen Adaptive Optik, Mikrowellentechnik, Strukturintegrierte Sensorik und Optische Nanosensorik“, sagt Lerch zum diesjährigen Kongressprogramm.

„Kongressbesucher dürfen zudem gespannt sein auf Vorträge zu neuen Trends und Entwicklungen aus den Bereichen Sensorprinzipien, Sensorentwurf, Sensormaterialien, neuartige Anwendungen in der Automobil- und Medizintechnik, der Gas-Sensorik sowie der Sensor-Selbstüberwachung. Sensor-Anwendungen für die Sicherheitstechnik und Smart Home ergänzen das Programm“, weiß Werthschützky weiter zu berichten.

Der Kongress sichere zudem eine enge Verzahnung von Forschungsergebnissen aus Instituten und deren industrielle Nutzung durch die parallel verlaufende Fachmesse Sensor+Test.

(ID:43268167)