Suchen

IPR auf der Hannover Messe 2017 Neue Großhubgreiferserie

| Redakteur: Andrea Gillhuber

Den Großhubspindelgreifer ISG-90-250-E entwickelte IPR speziell für den oberen Lastbereich entwickelt. Der maximale Hub liegt bei 600 mm.

Firma zum Thema

Neuentwickelte Großhubgreiferserie ISG-90-250-E von IPR.
Neuentwickelte Großhubgreiferserie ISG-90-250-E von IPR.
(Bild: IPR)

Die neuen Großhubspindelgreifer ISG-90-250-E von IPR Intelligente Peripherien für Roboter zeichnen sich nicht nur durch einen maximalen Hub von 600 mm aus, sondern weißen zudem geringe Außenmaße auf. Auch die Möglichkeit schwere Lasten zu halten und Fingerlängen von über 300 mm überzeugen beim Fertigen, Montieren und Handhaben großer Werkstücke und Produkte.

Der neue elektrische Greifer ist aufgrund des eigens entwickelten Aluminium-Profils als Grundkörper sehr schlank in seiner Ausführung.

Eine gegenläufige Trapezspindel sorgt zum einen für parallele Backenbewegungen und macht so eine zusätzliche Synchronisation überflüssig. Die selbsthemmende Spindel ermöglicht außerdem die Greifkraftsicherung bei Ausfall des Motors.

Ein hohes Maß an Flexibilität bietet die neu entwickelte Greiferserie ISG-90-E durch ihren elektrischen Antrieb, denn dieser ermöglicht eine freie Programmierung der Greifkräfte für unterschiedlichste Objektgrößen. Optional lassen sich die neuen Greifer mit einem Wegmesssystem ausstatten. So ist zusätzlich zu den Informationen aus dem Antrieb jede Hubstellung im µm-Bereich abrufbar.

Erhältlich wird der neue Großhubspindelgreifer in drei Baugrößen mit einem Maximalhub von bis zu 600 mm sein.

(ID:44644138)