Suchen

KMT Waterjet Systems Neue Hochdruckpumpe vereint hohe Effizienz und geringen Raumbedarf

| Redakteur: Peter Königsreuther

Auf der Euroblech 2016 hat KMT Waterjet Systems eine Erweiterung seiner Produktpalette um eine alternative Pumpentechnologie vorgestellt: Mit dem Modell Triline TL-I 30 bietet das Unternehmen erstmals eine Direktantrieb-Pumpe für das Wasserstrahlschneiden an.

Firmen zum Thema

Triline TL-I 30 heißt die neue Direktantrieb-Hochdruckpumpe von KMT Waterjet für das effizientere Wasserstrahlschneiden.
Triline TL-I 30 heißt die neue Direktantrieb-Hochdruckpumpe von KMT Waterjet für das effizientere Wasserstrahlschneiden.
(Bild: KMT)

Die Direktantrieb-Pumpe Triline TL-I 30 verfügt über eine Antriebsleistung von 22 kW (30 PS) und erreicht damit ein Fördervolumen von 3,1 l Schneidwasser pro Minute. Bei einem Arbeitsdruck von 3800 bar reiche das aus, um eine Wasserdüse mit einem Durchmesser von bis zu 0,3 mm zu betreiben – dabei zeige sich die größere Effizienz im Vergleich zu einer Druckübersetzer-Pumpe, weil bei gleicher Motorleistung ein höheres Fördervolumen erreicht werden könne.

Wirkungsgrad bis 85 %

Ein Elektromotor treibt, wie es heißt, über ein einfach zu wartendes Riemenscheibensystem direkt drei kurbelwellengetriebene Kolben an. Die Kolben werden dabei phasenverschoben betrieben, sodass sie einen nahezu konstanten Hochdruck-Wasserstrom liefern, wie KMT erklärt. Aufgrund dieser direkten Kraftübertragung habe eine Direktantrieb-Pumpe einen relativ hohen Wirkungsgrad, der einen Wert von 85 % erreichen kann. Zusätzlich ist diese Methode der Kraftübertragung unkompliziert, so KMT, und sie umfasst weniger Teile als ein Hydraulikkreis. Betreiber von Direktantrieb Pumpen profitieren deshalb von einer einfachen Fehlerbehebung, wenn Probleme im Antriebssystem vorliegen, wie der Hersteller betont.

Bildergalerie

Ideale Anlage für Werkstatt und Lohnfertigner

Die Triline TL-I 30 verfügt über ein patentiertes Druckregelventil. Dieses ermöglicht eine rasche Anpassung des gewünschten Arbeitsdrucks, wie KMT sagt, welcher von der Pumpe an den Schneidköpfen aufgebaut wird, und erlaubt so auch das Schneiden bei beliebigen Druckwerten. Zusätzlich zeichne es sich durch schnelle Reaktionszeiten, hohe Zuverlässigkeit und einfache Wartung aus.

Die Direktantriebstechnologie eignet sich hervorragend für einfache Anwendungen, bei denen die Maschine als eigenständige Pumpe eingesetzt wird. Dabei empfehle es sich, die Direktantrieb-Hochdruckpumpe als Wasserdruckgenerator im Dauerbetrieb zu nutzen. Der Effizienzgrad ist dann äußerst hoch, wenn die Schneidezeit mindestens 80 % der Motorlaufzeit erreicht, wie es heißt.

Durch ihre kleine Grundfläche und hohe Effizienz im Dauerbetrieb sei sie ideal für kleine Werkstätten und Lohnschneidebetriebe geeignet, die konventionelle und einfache Schneidarbeiten ausführen. MM

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44420081)