Meusburger Neue Prägeelemente für den Stanzwerkzeugbau

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Mit neuen Prägeelementen von Meusburger lassen sich gestanzte Teile schnell und einfach kennzeichnen. Dies dient zum einen zur eindeutigen Nachverfolgbarkeit der Stanzteile und zum anderen zur optischen Kontrolle der richtigen Maschinenparameter.

Anbieter zum Thema

Der Prägestempelhalter E 5674 mit den passenden Einsätzen E 56742 ermöglicht eine flexible Kennzeichnung von Stanzteilen mit vier oder sechs Ziffern.
Der Prägestempelhalter E 5674 mit den passenden Einsätzen E 56742 ermöglicht eine flexible Kennzeichnung von Stanzteilen mit vier oder sechs Ziffern.
(Bild: Meusburger)

Der Prägestempelhalter E 5674 mit den passenden Einsätzen E 56742 ermöglicht eine flexible Kennzeichnung von Stanzteilen mit vier oder sechs Ziffern, wie Meusburger mitteilt Dadurch können verschiedene Kombinationen für Chargen- oder Datumskontrollen realisiert werden. Zudem erfülle der Prägestempelhalter die Kriterien nach PSA-Norm.

Mit dem Endkontrollstempel E 5676 könne eine optische Kontrolle der UT-Lage vom Werkzeug durchgeführt werden. Dabei werde die Ringzacke des Endkontrollstempels bei geschlossenem Zustand des Stanzwerkzeuges in den Stanzstreifen gedrückt, um die richtige Lage des Werkzeugs optisch darzustellen. Der Endkontrollstempel ist in den Durchmessern 10 und 13 mm sofort ab Lager erhältlich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45780760)