Reis Robotics Neue Preformanlage erweitert CFK-Bearbeitung in Stade

Redakteur: Peter Königsreuther

Reis Robotics liefert eine Preformanlage für die Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) des DLR in Stade. Damit wird eine Lücke in der automatisierten Prozesskette geschlossen.

Firma zum Thema

Reis liefert jetzt Anlagentechnik zur Preformherstellung für den CFK-Leichtbau.
Reis liefert jetzt Anlagentechnik zur Preformherstellung für den CFK-Leichtbau.
(Bild: Reis Robotics)

Mit der Auslieferung der Preformanlage wird am Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) des DLR in Stade die Lücke in der vollautomatischen Prozesskette des Projekts EVo (Endkonturnahe Volumenbauteile) zur Herstellung komplexer CFK-Bauteile in hoher Stückzahl geschlossen.

Komplette Automatisierung für endkonturnahe CFK-Bauteile

Reis liefert die Anlagentechnik zur Automatisierung der Prozessschritte Drapieren, Lagenaufbau, Qualitätssicherung, Konsolidieren sowie Feinbesäumen und stellt mit Robotern die Verbindung zur vorgelagerten Materialbereitstellung und dem folgenden RTM-Prozess her. Weiterhin gehört zum Lieferumfang die Anbindung der Roboter an ein Offline-Programmiersystem.

Insbesondere das breite Produktspektrum der Reis Roboterbaureihen mit unterschiedlichsten Kinematiken ermöglicht für diese komplexe Aufgabenstellung ein optimales Anlagenkonzept. Die langjährige Erfahrung im Bereich der Anlagen- und Systemtechnik sowie weitreichende Kompetenzen in der Verarbeitung faserverstärkter Kunststoffe (FVK) zeichnet Reis Robotics als idealen Partner für die automatisierte Herstellung vom Composite Bauteilen aus.

(ID:42226818)