Suchen

Bildverarbeitung Neue Sensoren vereinfachen Greifaufgaben

Redakteur: Udo Schnell

Ein neues Robot-Vision-System soll die Vereinzelung unsortierter Bauteile effizienter, zuverlässiger und vielseitiger machen. Aufgrund der schnellen Inbetriebnahme und der kurzen Zykluszeiten werde der sogenannte „Griff in die Kiste“ zeitsparend und robust wie nie, führt der Anbieter aus.

Firmen zum Thema

Mit Zwei-Kamera-Stereometrie erfasst Intelli-Pick-3D das gesamte Volumen jedes Behälters.
Mit Zwei-Kamera-Stereometrie erfasst Intelli-Pick-3D das gesamte Volumen jedes Behälters.
(Bild: Isra Vision)

Die neuen Intelli-Pick-3D-Systeme von Isra Vision machen nach Angaben des Unternehmens automatisierte Greifaufgaben jetzt noch effizienter und flexibler. Außer dem schnelleren Greifen auch komplexer Teile, bieten die Systeme eine schnelle Inbetriebnahme innerhalb weniger Stunden. Dies reduziere Stillstandszeiten und gewährleiste eine kontinuierliche Versorgung der Produktion.

Alle Intelli-Pick-3D-Sensoren werden, wie es weiter heißt, vorkalibriert ausgeliefert, eine automatische Kalibrierung von Sensor und Roboter sowie die intuitive Nutzerführung im Einrichtungsprozess reduzieren die Inbetriebnahme auf wenige Stunden. Aufgrund einer Software-Erweiterung toleriere das System verschiedene Behälterpositionen und Typen – zusammen mit kurzen Scan- und Rechenzeiten verschaffe dies wichtige Zeitvorteile. So bleibe die taktgenaue Versorgung der Linie auch beim Einsatz gesichert.

Bildergalerie

Der „Fast Collision Check“ erlaube es zudem, gleich mehrere Bauteile nacheinander ohne einen weiteren Scan kollisionsfrei zu greifen. Die vielseitigen Eigenschaften ermöglichen laut Isra Vision einen Return-On-Investment der Systeme in weniger als einem Jahr, standardisierte Systemkomponenten minimieren den allgemeinen Wartungsaufwand.

Die neuen Funktionen von Intelli-Pick-3D steigern den Angaben zufolge die Flexibilität automatischer Greifprozesse in der Fertigung. Indem die Systeme Objekt-formen basierend auf CAD-Daten erlernen, greifen sie zuverlässig auch komplexe Objektgeometrien aus verschiedenen Containertypen. Dies erlaube eine hohe Prozesssicherheit bei einer nahezu unbegrenzten Bandbreite an detektierbaren Bauteilen. Selbst verschmutzte oder glänzende Objekte werden durch die Multi-Linien-Laserbeleuchtung sicher erkannt, heißt es weiter.

So robust und flexibel gewährleiste die Intelli-Pick-3D-Reihe jetzt einen noch zuverlässigeren und vielseitigeren „Griff in die Kiste“ für eine Vielzahl verschiedener Industrien. Als Teil des „Touch & Automate“-Portfolios werden die Sensoren mit WLAN ausgestattet und seien damit bestens für die Zukunft der industriellen Produktion und Industrie 4.0 gerüstet. MM

(ID:45090412)