Suchen

Energiemanagement Neuerungen für das zweite Energieaudit 2019/2020

| Redakteur: B.A. Sebastian Hofmann

In diesem und im nächsten Jahr steht für viele Industriebetriebe das zweite Energieaudit an. Dabei müssen einige Neuregelungen beachtet werden.

Firmen zum Thema

Beim Audit identifizieren Experten Einsparpotenziale und zeigen Maßnahmen für mehr Energieeffizienz auf.
Beim Audit identifizieren Experten Einsparpotenziale und zeigen Maßnahmen für mehr Energieeffizienz auf.
(Bild: DEKRA)

Insbesondere für Firmen mit einem Energieverbrauch von unter 500.000 kWh ergeben sich für das kommende Audit Erleichterungen. Bislang waren solche Betriebe, die Teil eines Unternehmensverbundes oder Tochterfirmen eines ausländischen Konzerns waren, trotz ihrer KMU-Merkmale zur Durchführung eines Audits verpflichtet. Derzeit ist aber eine gesetzliche Neuregelung auf dem Weg, wonach sie künftig von der Maßnahme freigestellt werden können.

Zeitgleich gelten seit Mitte Februar schärfere Anforderungen vonseiten des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Der zweite Auditbericht wird deshalb deutlich umfangreicher ausfallen als bisher. Experten raten deshalb zu einer frühzeitigen Umsetzung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45789197)