Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Brennschneiden

Neues Applikationszentrum von Messer Cutting & Welding steht auch für Weiterbildung offen

21.06.2010 | Redakteur: Stéphane Itasse

Mit dem neuen Trainings- und Applikationscenter in Groß-Umstadt bietet Messer Cutting & Welding eine Ausbildung rund um das thermische Schneiden. Bild: Messer Cutting & Welding
Mit dem neuen Trainings- und Applikationscenter in Groß-Umstadt bietet Messer Cutting & Welding eine Ausbildung rund um das thermische Schneiden. Bild: Messer Cutting & Welding

In seinem neuen Trainings- und Applikationscenter (TAC) in Groß-Umstadt bietet der Bereich Cutting Systems der Messer Cutting & Welding GmbH Kunden und Mitarbeitern eine Ausbildung rund um das thermische Schneiden. Parallel dazu ebnet die vom TÜV Hessen erteilte Zulassung als Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung den Weg für Kurse, die von der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden, so Messer.

Ziel sei es, zukünftig nicht nur eigene Kunden an den Maschinen und in der Bedienung der Software auszubilden, sondern auch Fachleuten neue Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt zu bieten. Die dazu notwendige Zulassung als Träger sei durch die Zertifizierungsstelle für Träger und Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung des TÜV Hessen erfolgt.

Schulungen zum Thema Brennschneiden jetzt auditiert

Das Audit umfasste alle relevanten Struktureinheiten und Prozesse im Unternehmen. Durch Gespräche vor Ort und Einsichtnahme in die Unterlagen hätten sich die Auditoren davon überzeugt, dass alle Regelungen, Abläufe und Prozesse umgesetzt würden.

Im TAC werden fachspezifische Themen zu Anlagen und Software von Messer, aber auch anlagenunabhängige Schulungen zur Autogen-, Plasma-, und Lasertechnik entwickelt und angeboten, heißt es. Grundlage der Trainings sei das maschinennahe Lernen durch Wechsel von Theorie und Praxis.

Abschluss und Lernerfolgskontrolle jedes Kurses bilde die Anwendung des Erlernten in einem simulierten Auftrag. Ziel sei es, die Kursteilnehmer so nah wie möglich an ihr Tagesgeschäft heranzuführen. Das neue didaktische Konzept sei in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Ott vom Lehrstuhl für Technik und Didaktik an der TU Dortmund entwickelt worden.

Brennschneiden bisher nur Bestandteil allgemeiner Ausbildungen

„Deutschlandweit werden zahlreiche qualifizierte Brennscheider gesucht“, erläutert Dr. Lutz Nickenig, Leiter des TAC. Es habe aber nur allgemeine Ausbildungen im Bereich Metallbearbeitung beziehungsweise Metallbau gegeben. Messer Cutting & Welding wolle dazu beitragen, ausgebildete Kräfte zur Verfügung zu stellen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 350951 / Trenntechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen